Lebenszeichen


:

Meister Liä-Dsi

“Über das Gleichgewicht der Kräfte”

Yü Hiung sprach:
"Der Kreislauf hört nicht auf. 
Wer merkt aber die verborgenen Veränderungen von Himmel und Erde? 
Wenn die Dinge auf der einen Seite verringert werden, werden sie auf der anderen Seite vermehrt;
wenn sie hier voll werden, nehmen sie dort ab. 
Verringerung und Vermehrung, Vollwerden und Abnehmen werden stets erzeugt und hören stets auf,
ihr Gehen und Kommen ist miteinander durch unsichtbare Übergänge verbunden. 
Wer merkt es wohl?
Überall nimmt eine Kraft nicht plötzlich zu, nimmt eine Form nicht plötzlich ab,
deshalb bemerkt man auch ihr Vollwerden und Abnehmen nicht. 
Es ist wie bei dem Menschen, der sich von Geburt bis zum Alter im äußeren Aussehen
und im Stand seiner Erkenntnis täglich verändert:
Haut Nägel und Haare werden stets erzeugt und fallen stets ab. 
Es gibt kein Stillstehen auf der Stufe der Kindheit ohne Veränderung. 
Die Übergänge sind unmerklich; erst hinterher erkennt man es'.

aus

Meister Liä-Dsi’s

Lia-Dsi - Das Wahre Buch vom Quellenden Urgrund

Das Wahre Buch vom Quellenden Urgrund

*

Meditation im Kung-Fu der Shaolin-Schule


Unseren Kung-Fu-Unterricht beginnen wir traditionell mit
Meditation
 


Kalligraphie Guan - der Kranich, Fischreiher

 Kalligraphie "Guan"
-
der Kranich -

Kalligraphie Long - der Drache

Kalligraphie "Long"
-
der Drache -

Kalligraphie Hu - der Tiger

Kalligraphie "Hu"
-
der Tiger -

Shaolin Nei Kung - Innere Übungen der Shaolin-Schule -
Shaolin Nei Kung - Innere Übungen der Shaolin-Schule -


oben:
Bilder aus dem
Shaolin Nei Kung
- Innere Übungen der Shaolin-Schule -
 

Der fliegende Drache erhebt sich aus den Übungen des Inneren Elixiers  [Nei-Dan] der Wudang-Schule
Zehn Bambus-Stäbe Shaolin Chi-Kung, aus Da-Mo's Klassiker der Muskel- und Sehnentransformation, I-Chin-Ching


Der Fliegende Drache erhebt sich
aus den Übungen des “Inneren Elixiers”
[Nei-Dan] und “
Wuxing Gong” der Wudang-Schule
 


“Die Neun Himmel ausleuchten”
Shaolin Chi-Kung, aus Da-Mo’s
Klassiker der Muskel- und Sehnentransformation
 



der Kranich - das Qigong der 5 Tiere

der Kranich
- Wuxing-Shu, das Spiel der Fünf Tiere der Shaolin-Schule -

Das Tor zur Übung [03] unsere Kursangebote

Das Tor zur Übung [03] unsere aktuellen Kursangebote


 
Tao-Chi Seminarplan           

  
   *
Tai-Chi Ch’uan              
     .
Wudang Michuan            
     .
Shaolin Tai-Chi Ch’uan    
     .
Pa-Kua [Baguazhang]        
     .
Taiji Tjie-Kong            
     .
Taiji Sen-Kong            
     .
Pa Gua Chan                
     .
Pushing Hands [tui shou]  


   *
Kung-Fu Seminare              
     .
Partnerübung im Kung-Fu    
     .
Xingyiquan                
     .
Drachenstil                
     .
Tigerstil                  
     .
Schlangenstil              
     .
Kranichstil                
     .
Leopardenstil              
     . Gottesanbeterin           
     .
Prüfungstermine            


   *
Qi-Gong Seminare              
     .
Zhang Zhuan                
     .
Wuxinxi [Wuxinggong]      
     .
Tao-Chi Kung              
     .
Taiji-Qigong              
     .
Pa-Tuan-Chin              
     .
Baum Qigong                
     .
Duft Qigong                
     .
I-Chi-Chi                  
     .
I Chin Ching              
     .
Tugu Naxin                


   *
Tao, Meditation & Übungen   
     .
Tao Workshop              
     .
Tao Vollmond              
     .
Reiki                      
     .
Edelsteine                
     .
Nei Kung                  


   *
Ch’an / Zen das Sitzen üben  
     .
Meditations-Seminare
     .
Neumond-Zen                
     .
Meditation und            
      
Schwertkampfkünste:       
         >
Samurai-Schwert          
         >
Wudang Xingjian          
         >
Stockformen              
         >
Speerformen              
         >
Säbel                    
     .
Kalligraphie              
     .
Hara, Übung der Mitte      

                 :

  
Tao-Chi Webseiten :           
   *
Sight-Seeing                
     [die Übersicht]              

   *
monatsaktuellen Seiten  

  


Die Bewegungen der Fünf Tiere “Wuxing-Gong” oder “Wu Xing Shu

Long, der Drachen   Hu - der Tiger   Shé - die Schlange ...   Gui - die Schildkröte ...   Guan - der Kranich ...   Bao - der Leopard ...   Lang - die Gottesanbeterin ...

long         hu             “shé”        “ gui           guan       pao”          “lang


24 chih-Übungen  *
Frühjahrs-RadSommer-RadHerbst-Rad *  Winter-Rad  * Tabelle zum Rad der Zeit
 



*

Lao-Tze - Tao-Te King
Im Werk des alten Meisters
Vom Weg und der Kraft (02)

*
 
So alle unter dem Himmel die Schönheit der Dinge als schön erkennen,
ist das Hässliche schon da.
Alle erkennen das gute der Dinge als gut,
das nicht-gute ist schon da.
Sein und Nicht-Sein erzeugen einander.
Schwer und Leicht vollenden einander.
Dauer und Kürze bedingen einander.
Hoch und Niedrig beruhen aufeinander.
Klang und Stimme antworten einander.
Vorher und nachher folgen einander.
Wie die alten Meister halte an Dich und misch Dich nicht ein:
Wie die alten Meister handle ohne über Deine Grundsätze zu reden.
Die 10.000 Wesen erscheinen hier, jenseits aller Erklärung,
wurden erschaffen ohne besondere Anforderungen,
entwickeln sich, ohne jede Erwartungen,
Meisterwerke, aber ohne Heimat.
Da da keine Heimat ist, gibt’s auch keinen Aufbruch.


Lao-Tze - das Wissen des Meisters -

Lao-Tze
-
das Wissen des Meisters -

Lao-Tze - das Wissen des Meisters -

*

relax Your mind .. ausruhen im Hof ...
relax Your mind .. ausruhen im Hof ...
.. Freihandübungen im Shaolin - Qigong, Energiearbeit, Geistesschule, Meditation


.

Das “I Chin Chin” ( andere Schreibweisen: “Yi Gin Ching”, “yijinjing” ), der
„Klassiker über die Muskel- und Sehnenerneuerung"
ist auch die Quelle, aus dem
die 40 Freihandübungen unseres Kung-Fu des Ch’an Shaolim-Si Tao
gespeist werden.

Dieses Grundlagenwerk wird ebenso wie der
„Klassiker über die Reinigung des Gehirn- und Knochenmarkes"
(“Shii Soei Ching”, “Xi Sui Jing”, “xisuijing”)
 dem Boddhidharma (Ta Mo, Dharuma), ca. 500 n.Chr. zugeschrieben.



Boddhidharma gilt als der Gründer,
der erste Patriarch des “Ch’an [Zen]”
eine Form des Buddhismus in China und Japan,
er hat auch die
18 Faustmethoden

1977, Kursleiter Horst T. Kuhl vom Tao-Chi Duisburg - Aufnahmen zu den 18 Faustmethoden in der Kung-Fu Akademie Dr. Yao

[Lohan- oder Arhat-Methoden] in die Kampfkünste des Shaolin eingeführt.




Dr. Chang's Handbuch der Ganzheitlichen Selbstheilung   Chinseisches Übungshandbuch zum Qigong   Dr. Yang, Jwing-Ming über die Da-Mo Klassiker   14 Übungsreihen zur Sehnentransformation

unsere Literaturempfehlungen zu den Übungs-Systemen

- Danke für Ihr Interesse -

*

.

... der Fächer des Mandarin ...  Freihandübungen im Shaolin - Qigong, Energiearbeit, Geistesschule, Meditation


... der Fächer des Mandarin ..
Freihandübungen aus dem Shaolin
- Qigong [Dao-Yin] -
Körper- und Geistesschule, Energiearbeit, Meditation
 

... die Frucht darbieten  ...  Freihandübungen im Shaolin - Qigong, Energiearbeit, Geistesschule, Meditation


 
Tao-Chi Seminarplan           

                 :

  
Tao-Chi Webseiten :           
   *
Sight-Seeing                
     [die Übersicht]              


   Unsere Haupt-Seiten mit aus-
   gesuchtem Bild- und Textmaterial
   im Überblick:   

     .
Kung-Fu                    
       > [
01] . [02] . [03] . [04]
       > [
05] . Kung-Fu für Kids  
       >
Hsing-I . [ Xingyiquan]

     .
Tai-Chi Ch’uan            
       >
Tai-Chi des Shaolin      

     .
Pa-Kua Chang              

     .
Qigong                    

     .
Ch’an / Zen                
       >
Meditation &            
        
Schwertkampfkunst . [02
         [
03] . [04] . [05] . [06
       >
unsere Texte        

     .
Tao, Meditation & Übung    


   *
monatsaktuellen Seiten  

   * das Dojo                     
     .
der Ort der Wegübung      
     .
die Leute vom Tao-Chi      
     .
Photos aus dem Dojo        
      
   * Kurspläne des Unterrichtes:  
     .
Tao-Chi Mülheim            
     .
Tao-Chi Duisburg          

   * Ihr Weg zum                  
     .
Tao-Chi Duisburg          
     .
Tao-Chi Mülheim            
     .
Tao-Chi-Krefeld            

                
*
 



- an der Verbesserung unsere Seiten wird fortlaufend gearbeitet -

-
unsere monatsaktuellen Seiten -

werden zeitnah freigeschaltet.

Kalligraphie “xun”  - ein Zeichen für Zeit -

Kalligraphie “xun
-
ein Zeichen für Zeit -

.

besuchen Sie uns wieder, wenn Sie Zeit finden

.

Weitere Kalligraphien zu den
Zeichen des I-Ging gibt es

-
hier -

Yi - die Wandlungen .. zur Auswahltabelle - Danke für Ihr Interesse ...

oder über die Bilder unten

Danke für Ihr Interesse

*


Anja und Meister Yuan Limin
Tierstile aus dem Wuxingqong der Wudangberge
die Schlange                     .                     der Kranich
 

 
:

Aus der Großen Abhandlung über die Herstellung der Harmonie
des menschlichen Geistes in den Vier Jahreszeiten
(“Su Wen”, die einfachen Fragen über die Methoden der Bewahrung der Essenz und der Pflege des Geistes)

Kapitel 02

Huang Di Nei Jing [des Gelben Kaisers Klassiker der Inneren Medizin]

Huang Di Nei Jing
[des Gelben Kaisers Klassiker der Inneren Medizin]
(Zhou-Dynastie 11.-7. Jh. V. Chr.)

Die drei Sommermonate werden “die Zeit des üppigen und blühendem Wachstums genannt.
Die Energie des Himmels [“Tian-Chi”] sinkt und die Energie der Erde [“Ti-Chi”] ist im Aufstieg begriffen.
Himmel und Erde vereinigen sich und tragen dazu bei, daß alle Kreaturen blühen und Früchte tragen.

Man kann nun etwas später [als zur Winterszeit] ins Bett gehen und sollte zeitig aufstehen;
am Tage sei man ruhig und gelassen und lasse den Entwicklungen und dem Gedeihen freien Lauf.
Wenn wir mit unserer Umwelt in Kontakt treten, sollten wir dies mit offenen [“Xin”] Herzen angehen,
sei fröhlich und vermeide es, in Zorn und Wut zu geraten.
 
So wie die Pflanzen nun blühen, schüttet auch der menschliche Organismus [“Shen”] das “Yang-Chi” aus.
Solches Verhalten entspricht dem Tao des Sommers, steht im Einklang mit der Atmosphäre der Sommerzeit.
Es bewahrt, schützt und fördert die natürliche Entwicklung des Inneren Wesens.

“Xin-Chi”, die Herzenergie ist ein Begriff der traditionellen Chinesischen Medizin [TCM];
das Herz ist eines der fünf inneren Yin-Organe. Nach der Östlichen Lehre der Energie-Kanäle [“Jing-Luo”]
regulieren die Meridiane des Feuer-Elementes u.a. Herz und Blut-Kreislauf, Blut und Adern stehen in einem
innigen Zusammenhang, wobei das “Xin-Chi” die Hauptantriebskraft für den Kreislauf ist.

Paßt man sich im Sommer dem Zunehmen der Energie [“Chang-Chi”] an, verhindert man, daß der Herz-Geist,
[das “Xin-Chi”] zur Herbstzeit Schaden nimmt, und man unterstützt die Fähigkeit des Organismus,
Energien von außen aufzunehmen [“Shou-Chi”]; das heißt, man bleibt auch im Herbst
und im Winter frei von Krankheit.

“Yangsheng” - das Leben Nähren

Xin - der Herzgeist, auch emotionaler Geist genannt.                     Shen - der Körper

Xin” - der Herz-Geist     :      Shen” - der Körper

*
 

xing - Natur


... seit 1988 in Duisburg-Neudorf  ...
Tao-Chi: Wege zum Ziel  - unterwegs sein mit Herz und Verstand
Erfahren Sie mehr über die Symbolik und die Praxis der
5 Elemente-Lehre der chinesischen Philosophie
und der Anwendung in unseren Tao-Lehrsystemen über die Symbole unten.
 

shin . Element Metall. Die Herbstübungen
shui . Element Wasser: die Winter-Übungen
mu - das Element Holz. Unsrre Frühjahrs-Übungen
tu - das Element Erde. Übungen zum Erd-Element
fu- (24) Das Symbol  der Erneuerung durch die Übungen der altehrwürdigen Meister der Mitte und des Weges. Zum Kung-Fu auf einem guten Weg
Das Symbol : té - die Kraft. Sehen Sie Ulli mit unserer Übung zum Mondwechsel. Ein starker Weg. Danke für Ihr Interesse.
huo - das Feuer-Element. Tao-Chi Übungen zur Sommerzeit.


Die untergliederten Übungsseiten für Tao-Chi Mitglieder des Sommer-Rades sind
bei-Zeiten
freigeschaltet.

   chih-07chih-08chih-09chih-10chih-11chih-12 *
 

Das Tor zur Übung [02] unsere Kursangebote


  
Tao-Chi Webseiten:           
   *
Sight-Seeing                
     [die Übersicht]              

   Unsere Haupt-Seiten mit aus-
   gesuchtem Bild- und Textmaterial
   im Überblick:   

   *  
Kung-Fu                    
       > [
01] . [02] . [03] . [04]
       > [
05 (Tierstile im Kung-Fu)]
       >
Kung-Fu für Kids   . Text

       >
Hsing-I . [Xingyiquan] . [04]
       [
05] . [06] . [07]
      >
unsere Texte

   *  
Tai-Chi Ch’uan            
       >
Innere Kampfkunst        
       >
Tai-Chi Ch’uan Texte    
       >
Bilder aus 20 Jahren    
       >
Tai-Chi des Shaolin    
       >
Michuan Taijiquan      

     .
Pa-Kua Ch’ang (Baguazhang)
         [
02] .  [03] . [04] . [07]
       >
unsere Texte .      

   *  
Qigong                    
       >
Energiearbeit            
       >
Elementarübungen        
       >
für jeden Tag            
       >
das “Spiel der fünf Tiere”
       >
Tao-Chi-Kung für
        
Frühling . Sommer . Herbst .
         und
Winter . die Tabelle  

   *  
Ch’an / Zen                
        
das Sitzen üben
       >
unser Text
              
       >
Meditation und          
        
Schwertkampfkunst . [02
         [
03] . [04] . [05] . [06
       >
unsere Texte        

   *  
Tao, Meditation & Übung    
       >
die Texte                

   *
monatsaktuellen Seiten  

      
   * Kurspläne des Unterrichtes:  
     .
Tao-Chi Mülheim            
     .
Tao-Chi Duisburg          

                 :
 

Tao-Chi Kung  - die Atemschule
Tao-Chi Kung  Atem- und Bewegungs-Übungen im Einklang mit den Jahreszeiten, nach den Methoden der Kalender-Schule [links] und der Fünf-Elemente-Schule [rechts]


Tao-Chi Kung
Atem- und Bewegungs-Übungen im Einklang mit den Jahreszeiten,
die
Atemschulung [links] und Übungen für jeden Tag [rechts]
 


Das Tor zur Übung [02] unsere aktuellen Kursangebote

Kalligraphie Mi - geheim, verborgen   Kalligraphie zhong - sammeln, konzentrieren   Kalligraphie Xing, Balance, Gleichgewicht   Kalligraphie Shou - Pflegen, Schützen, Bewahren ...

Mi”        .       “ Zhong”        .       “Xing”        .       “Shou
Kalligraphien
Geheim . Sammlung . Gleichgewicht . Bewahren

Tao-Chi Logo von Klaus D. Schiemann, Künstler in Mülheim. Zur Tao-Chi Webseitenübersicht
Kalligraphie Tao - der Weg
Kalligraphie Chi [qi] - die Energie .


Tao” - Kalligraphie
-
der Weg -
 


Chi” - Kalligraphie
-
die Energie -
 

Tao-Chi Kreis von Klaus D. Schiemann, Künstler in Mülheim.


seit 1988
die Schule für
Tai-Chi und Kung-Fu , Qigong und Meditation
in Duisburg Neudorf

Huang Di sprach:
„Manches tut man nicht zur Zeit, aber die Feldbestellung muß stets zur rechten Zeit geschehen.“

Wir begrüßen Sie auf unseren Webseiten zum
Tao-Chi-Kung
 
Übungen für
die Jahreszeiten” .  “
für jeden Tag”   . “Jeden Monat”   .  Meditation
[
01] . [02]                                                         

die 24 geheimen Übungen aus dem
Qigong [Dao-Yin] der Meister vom Rad der Zeit

Qi-Gong auch Chi-Kung genannt ist eine alte Chinesische Kultivierungsmethode zur Harmonisierung von
 Körper, Geist und Innerer Kraft und beinhaltet Bewegungs- und Meditationsübungen,
Methoden der Atem-Schule und Energie-Arbeit.
 Die 24 Übungen dieses Tao-Chi-Kung-Systems wurden ursprünglich geheim gehalten.
Schüler lernten es durch mündliche und praktische Unterweisungen bei ihrem daoistischen Meister,
der die Kultivierungsfortschritte persönlich überwachte.
Diese Übungsmethode orientiert sich an den 24 Zeit-Abschnitten des chinesischen Bauernkalenders
 [„Chih“-Perioden].
Jede einzelne Übung beinhaltet eine energetische Abstimmung auf die sich verändernde Energiequalität
 in der Erd-Atmosphäre, “das Mischungsverhältnis” der sechs bioklimatischen Energien [“Liu Chi”]
(Wind, Sommerhitze, Hitze, Feuchtigkeit, Trockenheit und Kälte).

Korrekt ausgeführt, fördern die Übungen des Tao-Chi-Kung innere Reinigungsprozesse
und den Aufbau von Kraft und Energie.
Sie sind vorzüglich als Vorbereitung für die Meditation geeignet, um uns den Weg in die Stille zu ebnen
und sind von hohem gesundheitlichem Wert [“Yangsheng”].
Regelmäßiges Üben wirkt sich darüber hinaus positiv auf die Verbesserung der Körperstruktur aus,
was wiederum die Grundlage bildet für einen optimalen Fluß des “Qi” in den Meridianen.

Sie befinden Sich hier auf der Seite zur 07. Übung,

“Li Hsia, ... der Sommer beginnt ...”
(benannt nach dem chinesischen Bauernkalender)
aus den Frühlings-Archiven (Tao-Chi Kung, Übungen für die Jahreszeiten [02])

:

Tao-Chi-Kung“ im Unterricht des Tao-Chi:

Die Übungen des “Tao-Chi-Kung“ sind Bestandteil unserer täglichen Kursarbeit des Qigong,
Tai-Chi und Kung-Fu.
Wir bieten auch gelegentlich Workshops und Seminare zum Thema
“Theorie und Praxis der 5 Elemente [Wandlungsphasen]” an,
sowie die Möglichkeit des Privatunterrichtes
-
nach Terminabstimmung -





“Li Hsia, ... der Sommer beginnt ...”

aus den Archiven unseres Tao-Chi-Kung, die Übungen zur Sommerzeit

Diese Seiten sind als Erinnerungs-Stützen für unsere Mitglieder konzipiert,
um das morgendliche Üben zu Hause zu unterstützen;
sie werden zu Präsentationszwecken “bei-Zeiten” freigeschaltet

- Bitte beachten Sie unsere diesbezüglichen Hinweise -

-
Danke -
:

.

Sie sehen Aufnahmen mit
Heike und Vera
zu Varianten der Energie-Übung Chih-07:
“Li Hsia, ... der Sommer beginnt ...”

die 07. Übung aus dem Kalender-Qigong der 24 Übungen der
Meister vom Rad der Zeit
die wir seit 1988 im Dojo des Tao-Chi Duisburg pflegen

:

Texte über den Sommer, die Übungen, das Element Feuer, das Herz
. [
01] . [02] . [03] . [04] . [05] .

:

Texte auf diesen Seiten:

Lü Bu We,
die Aufzeichnungen über den ersten Sommermonat
[
01] . [02] . [03]
Küan Hüo
. die Aufzeichnungen über die Bildung .
. [
01] . [02] .

:

Text zur Übung “Chih-07
“Li Hsiao”:
[
24.07]

:

Tao-Alchemie und Philosophie:
Master Liu Yiming’s
Empfehlungen für die, ... die auf dem Weg sind ...
[
24.07]

.

Lao-Tze
- das Wissen des Meisters -
[
02] . [08] . [30]

Meister Liä Dsi
[
Veränderung]
.
Taisha Abelar
[
vom Siegel des Körpers ]


Huang-Ti
Einfache Fragen . Aufzeichnungen aus der Goldenen Kammer .

:

“Li Hsia”
-
das Psychogramm -


diese Seite wurde eingerichtet / neu überarbeitet . konzipiert / zuletzt aktualisiert
[Dezember 2002] / [Oktober 2007] . [04.04.2011] / [19.04. 2012]

zu unserem Kursangebot

-
Danke für Ihr Interesse -

.



lian - Üben ... reine Seide

Kalligraphie
Lian
über das Üben

Unser Text zum Qigong

rechts:
Heike 2011, Übung “Chih-07”,
“Li Hsia, ... der Sommer beginnt ...”

Qigong, daoistische Gesundheitsübung zum Sommeranfang


Qigong im Tao-Chi
Variationen zur daoistische Gesundheitsübung “Sommeranfang”
 



:

Sie sehen Aufnahmen mit
Heike, und Vera zur siebten Übung des
Kalender-Qigong (“Tao-Chi-Kung”)
aus dem Übungs-System der Meister vom Rad der Zeit:

07. der Sommer beginnt
[“Li Hsia”]

Wir üben diese im Tao-Chi Duisburg in der Zeit vom 05.05. bis zum 20.05.

Das beste Chi fließt den Überlieferungen zufolge aus dem Osten herein.

Die klassischen Texten berichten über positive Wirkungen der Übung bei der Behebung von
Beschwerden, die auf Wind und Feuchtigkeit zurückgehen, wie Schwellungen und Schmerzen in den Gelenken,
den Armen und Händen, verbesserte Versorgung der Blutgefäße mit Chi etc.
 Insbesondere loben sie die günstigen Einflusse dieser Übungsmethode auf den Aufbau
 der psychischen Kraft, der Pflege unseres inneren wie äußeren Gleichgewichtes.
Unsere innere Harmonie ist eng verbunden mit einer gesunden und stabilen psychischen Verfassung,
welche wiederum auf dem gesunden Funktionieren unseres Nervensystems beruht.

Die Pflege des Innerem Gleichgewichtes und die Stabilisierung der Mitte werden auch
 durch die zielführende Übungen aus dem
Kung-Fu, der Meditation und dem Chinesischen Schattenboxen [Tai-Chi] erreicht.

:

Ergänzende Übungen, die Sie im Zusammenhang mit dieser Formel
im Tao-Chi lernen können, sehen Sie unter

*
Übungen zum Feuer-Element: Der Weg der Qi-Gong-Meister der Elementarschule *

sowie in den

tao - der Kreis


.
Aufzeichnungen über das Dao-Yin im Mai .

*

Speer-Übungen in der Kampfkunst des Ch’an Shaolim-Si Tao und im Tai-Chi

.
Bilder .
.
Die Tugenden der Meister der Kampfkunst .

:

Kurs- und Übungszeiten im Tao-Chi
Sie können an unserem Unterricht teilhaben.



Kalligraphie zur Wandlungsphase, des Element Feuer

*



siehe: W. R. Berk, J. Dudgeon, M.D.
Chinese Healing Arts - Internal Kung-Fu


:

Das Huangdi Neijing berichtet in den einfachen Fragen des gelben Kaiser
an den Meister Qi Bo:
“Die Menschen des Altertums wurden oft über 100 Jahre alt, ohne eine Spur
von Altersschwäche zu zeigen.
Heute werden die Menschen schon mit 50 altersschwach. Liegt dies an der Zeit,
an der Umwelt oder darin, daß wir die Methode der Pflege des Lebens
nicht kennen?”
Der Meister Qi Bo antwortete:
“Die Menschen der alten Zeit, die mit der gesunden Lebensführung vertraut
waren, führten ein Leben im Einklang der Naturgesetze, der Praxis von
yin und yang in ihrem geregelten Alltagsleben. Im Essen und Trinken waren
sie maßvoll, achteten auf Arbeits- und Pausenzeiten.
So lebten sie lange, waren an Körper, Geist und Seele gesund und vital.
Heute sind die Menschen nicht so. Sie halten keine Arbeits- und Pausenzeiten.
Sie saufen und führen im Suff ein exzessives Sexualleben. Für die momentane
Behaglichkeit und Bequemlichkeit erschöpfen sie oft ihre ganzen Kräfte.
Dies entspricht nicht der gesunden Lebensführung.
Daher sind sie bereits mit 50 altersschwach.”

*

Sie sehen Heike und Vera, Aufnahmen zu den Variationen der 07. Energie-Übung des
“Qi-Gong der Meister vom Rad der Zeit”.
 Das in den alten Schriften als optimal angegebene Zeitfenster zur Übung dieser Formeln
sind die Tage vom 05.05. bis zum 20.05.

*
 

 
:

Das Element Feuer ist im Sommer kraftvoll wirksam.
Die Energie ist nach außen gerichtet und wir pflegen Frohsinn und Geselligkeit.
Bildung und die Würdigung der Verdienste der alten Meister sind ebenso im Fokus unseres Bewußtseins
 wie die Prüfung unseres Verständnisses für Takt, Ton und unsere Wahrnehmung der Prozesse um uns herum.
Als wertvoll betrachtet der Mensch all die Studien, die sein Verstehen für die Ordnung des Lebens,
der Natur und der Kultur fördern.
Achten wir darüber hinaus auch auf die Dinge, die uns im Inneren bewegen, dann gewinnen wir
 ein umfassenderes Bewußtsein über unser Selbst und die in und um uns herum wirksamen Kräfte.

*

:

Die Aufzeichnungen über den ersten Sommermonat [Mong Hia]


Im ersten Sommermonat steht die Sonne im Zeichen Bi.
Zur Zeit der Abenddämmerung kulminiert das Sternbild I.
Zur Zeit der Morgendämmerung kulminiert das Sternbild Wu Nü.
Seine Tage sind Bing und Ding.


    

die Himmelsstämme [Tage]
Bing” und “Ding

  Sein göttlicher Herrscher ist Yän Di (der Flammenherr).
Sein Schutzgeist ist Dschu Yung (der Schmelzmagier).
Seine Tiere sind die gefiederten Tiere. Seine Note ist Dschï.
Seine Tonart ist Dschung Lü.
Seine Zahl ist sieben.
Seine Wesensart ist die Sitte.
Seine Sinnestätigkeit ist das Gesicht.
Sein Geschmack ist bitter.
Sein Geruch ist brenzlig.
 Man opfert dem Herdgeist.
Unter den Opfergaben steht die Lunge obenan.
...

Die grünen Frösche quaken, der Regenwurm kommt hervor.
Die Gurken wachsen, die Gänsedistel blüht.

...

In diesem Monat findet der Sommereintritt statt.
Drei Tage vor dem Sommereintritt begibt sich der Großastrologe zum Himmelssohn und spricht:
"An dem und dem Tage ist Sommereintritt. Die wirkende Kraft ruht auf dem Feuer."
 Der Himmelssohn fastet dann.
 Am Tage des Sommereintritts begibt sich der Himmelssohn in eigener Person an der Spitze
der drei höchsten Würdenträger, der neun hohen Räte und Räte vor die Stadt zur Einholung des Sommers
 auf dem südlichen Anger.
 Nach der Rückkehr verleiht er Belohnungen, setzt Fürsten ein und verteilt Glückwunschgeschenke,
so daß allenthalben Freude und Fröhlichkeit herrscht.
Darauf erhält der Musikmeister den Auftrag, die religiösen Zeremonien und Musik gemeinsam einzuüben.

Lü Bu We - die Frühlings- und Herbst-Analen

Lü Bu We
Buch IV. Kapitel 1. Die Aufzeichnungen über den ersten Sommermonat


:


Der Himmelssohn weilt in der Lichthalle (Ming Tang) im linken Raum.
 Er fährt im Scharlachwagen, an dem schwarzmähnige Füchse angespannt sind.
 Es werden rote Flaggen aufgesteckt. Man kleidet sich in rote Kleider und trägt roten Nephrit.
Man ißt Bohnen und Hühner.
Die Gefäße sind hoch und groß.

...

In diesem Monat soll das Wachstum befördert, das Hohe erhoben werden.
Kein Abbrechen und Einreißen soll stattfinden, keine Erdarbeiten sollen unternommen werden,
keine Menschenmengen sollen ausgesandt, keine großen Bäume sollen gefällt werden.

In diesem Monat beginnt der Himmelssohn, sich in dünnes Puerariatuch zu kleiden.

Die Förster erhalten den Befehl, die Gefilde und Ebenen zu durchreisen,
 die Bauern anzufeuern und das Volk zu ermahnen, die Zeit nicht ungenützt vorübergehen zu lassen.

...

Die Bauern bringen die Erstlinge der Weizenernte dar,
der Himmelssohn kostet den Weizen zusammen mit Schweinefleisch und
opfert zuerst davon in der inneren Halle des Ahnentempels.

...

In diesem Monat sammelt man die verschiedenen Arzneikräuter und bewahrt sie auf.
Das Hirschgras stirbt ab.

....

In diesem Monat hält der Himmelssohn Weingelage ab mit Zeremonien und Musik.

...

Führt man diese Befehle aus, so fällt fruchtbarer Regen in allen drei Dekaden.

 Wenn im ersten Sommermonat die für den Herbst gültigen Ordnungen befolgt würden,
so würden häufig heftige Regen fallen, das Getreide nicht reifen können und
die Leute würden sich von überallher vom Land in die Stadt flüchten.

 Wenn die für den Winter gültigen Ordnungen befolgt würden,
 so würden Bäume und Kräuter bald welken und hinterher große Überschwemmungen
 die Mauern und Befestigungen beschädigen.

 Wenn die für den Frühling gültigen Ordnungen befolgt würden,
so würden Würmer und Heuschrecken zur Plage werden. Heftige Winde würden kommen,
 und die blühenden Pflanzen würden keinen Samen tragen

...


Lü Bu We - die Frühlings- und Herbst-Analen

Lü Bu We
Buch IV Kapitel 1. Die Aufzeichnungen über den ersten Sommermonat

bei Zeno


*

Im Kung-Fu unserer Kampfkunst des Ch’an Shaolim-Si Tao und im Qigong üben wir die Kranichformen
aus dem Wuxinggong, dem Spiel der Fünf Tiere.

Übung aus dem Wuxingshu der Shaolin-Schule

Kranich-Übung aus dem Wuxing-Shu der Shaolin-Schule

:

Die Energien der Sommerzeit zum Aufbau von Körper, Geist und Seele [psychischer Kraft] nutzen wir
auch durch ausgesuchte Formeln der Energie-Arbeit des Shaolin-Chi-Kung, wie den sogenannten
Freihand-Übungen aus dem „Klassiker über die Muskel- und Sehnenerneuerung",
einem Übungsverfahren der Schule des Ta-Mo (Boddhi-Dharma).

Diese Übungen verbessern u.a. die Qualität des Blutes, stärken das Herz-Kreislauf-System, wirken positiv
auf unseren Herz-Geist und unterstützen die Klärung unseres Geistes, den zu
festigen ein wesentliches Ziel der Übung  des Weges (Tao) ist.


Ergänzend zu den Übungen des Sommer-Rades pflegen wir die
Übungen aus dem Qigong der Meister der Elementarschule
in der Sommer-Zeit, um die Kraft des Feuers für die Entwicklung
von Körper, Geist und Seele zu nutzen.

:

 Mit ausgesuchten Formeln aus der Inneren Arbeit des Shaolin [Nei-Kung],
arbeiten wir an der Optimierung unserer Körperstruktur [chinesisch “Tiao Shen”]

Kalligraphie Shen

-
Kalligraphie “Shen” -

:

*
 


Der Begriff ”Chih” bezeichnet eine 14-tägige Periode
im chinesischen Bauernkalender
 




Kranichstil - Kung-Fu
Kurs- und Seminarleiter Horst T. Kuhl [7. Toan R.O.C.]
Archiv-Photos aus dem Dojo Duisburg 1989 und 1990 in Zeeland

:

Ergänzend zu den Chih-Übungen pflegen wir die
Übungen zum Feuer-Element der Meister der Elementarschule
in dieser Zeit, um die Energien des Frühjahrs-Zyklus für die Entwicklung
von Körper [Herz-Kreislauf, Blut], Geist [“Shen”] und Seele zu nutzen.

Gan, die Leber

Xin, das Herz”
aus einem antiken Buch über die Anatomie

In den alten Schriften heißt es:
““Der Geist des Herzens [“Xin”] ist “der Wächter der Seele”,
sein Name ist es ”das Große Rote”,
sein Symbol hat die Form eines scharlachroten Vogels.
Als der Rote Herrscher speichert und stabilisiert es die spirituellen Kräfte [“Shen”].
In seiner Form erscheint es wie ein umgekehrt ausgehangener Lotus,
in der Farbe ist es wie ein Weiß, das von Braun überdeckt wird.
Es liegt in der Mitte zwischen den Lungen und oberhalb der Leber,
ca. 25 mm unter der Spitze des Schwertfortsatzes [processus xiphoideus, chin. Taubenschwanz].
Der Puls des Herzens entspringt dem Fenster im inneren Ende des linken Mittelfingers;
 sein Name ist "die Hauptstraße zur Mitte".
Das Herz ist der Sohn der Leber und die Mutter der Milz.


*


Kung-Fu im Tao-Chi Dojo Duisburg
Partnerübungen
 

Tao-Chi Kung  Atem- und Bewegungs-Übungen im Einklang mit den Jahreszeiten, nach den Methoden der Kalender-Schule [links] und der Fünf-Elemente-Schule [rechts]


Tao-Chi Kung
Atem- und Bewegungs-Übungen im Einklang mit den Jahreszeiten,
die Übungen zum Feuer-Element aus der Fünf-Elemente-Schule
 

Tao-Chi Kung  Atem- und Bewegungs-Übungen im Einklang mit den Jahreszeiten, nach den Methoden der Kalender-Schule [links] und der Fünf-Elemente-Schule [rechts]


Elementar-Übungen aus dem Tao-Chi-Kung für das Frühjahr

Atemschule und Energiearbeit
 

relax your mind ... aus unserem Photoalbum ... unterwegs sein im südlichen Blütenland ...

:

Frühjahr . Sommer . Herbst . Winter - Tao-Chi-Kung .  Kultivierungs-Übungen aus dem

 
”Tao-Chi-Kung der Sommerwochen
 
Kultivierungs-Übungen aus dem
Qigong
 
Chinesische Atemschule und Heilgymnastik,
Energiearbeit und Meditation
 
Die 24 Kalender-Übungen der Meister vom Rad der Zeit
 
.
Frühjahr . Sommer . Herbst . Winter .
 
auf dem Photo:
Heike A. Goppelt-Kuhl, die Inhaberin des Tao-Chi Duisburg
- die Übung “Chih-07”, “Li Hsia, ... der Sommer beginnt ...”
[die Vorbereitung: Konzentrations- und Atemschule] -
aus dem
Tao-Chi-Kung
 

Tao-Chi-Kung .  Kultivierungs-Übungen aus dem Qigong.  Chinesische Atemschule und Heilgymnastik, Energiearbeit und Meditation Die 24 Kalender-Übungen der Meister vom Rad der Zeit


Tao-Chi-Kung in der Sommer-Zeit
 
Kultivierungs-Übungen aus dem
Qigong
 
Chinesische Atemschule und Heilgymnastik,
Energiearbeit und Meditation
 
Die 24 Kalender-Übungen der Meister vom Rad der Zeit
 
.
Frühjahr . Sommer . Herbst . Winter .