... seit 1988 in Duisburg-Neudorf  ...
Tao-Chi: Wege zum Ziel  - unterwegs sein mit Herz und Verstand
Erfahren Sie mehr über die Symbolik und die Praxis der
5 Elemente-Lehre der chinesischen Philosophie
und der Anwendung in unseren Tao-Lehrsystemen über die Symbole unten.
 

shui . Element Wasser: die Winter-Übungen
mu - das Element Holz. Unsrre Frühjahrs-Übungen
fu- (24) Das Symbol  der Erneuerung durch die Übungen der altehrwürdigen Meister der Mitte und des Weges.
Das Symbol : té - die Kraft.
huo - das Feuer-Element. Tao-Chi Übungen zur Sommerzeit.
Tao-Chi Kung  Atem- und Bewegungs-Übungen im Einklang mit den Jahreszeiten, nach den Methoden der Kalender-Schule [links] und der Fünf-Elemente-Schule [rechts]


Tao-Chi Kung
Atem- und Bewegungs-Übungen im Einklang mit den Jahreszeiten,
die Übungen zum Holz-Element aus der Fünf-Elemente-Schule
 

Tao-Chi Kung  Atem- und Bewegungs-Übungen im Einklang mit den Jahreszeiten, nach den Methoden der Kalender-Schule [links] und der Fünf-Elemente-Schule [rechts]

 
:

Lü Bu We Buch III. Kapitel 02 [01]

Sein volles Alter erreichen - Dsin Schu

Die von der Natur erzeugten Kräfte des Dunkeln und Lichten, der Kälte und Hitze, Dürre und Feuchtigkeit,
 die Wirkung der vier Jahreszeiten, die Umwandlungen aller Dinge können ebensowohl nützlich
als auch schädlich sein.
Der Weise untersucht das Gleichgewicht der Kraft des Dunkeln und des Lichten und unterscheidet
 den Nutzen aller Dinge, um das Leben zu fördern.
 Darum ruhen Geist und Seele in seinem Leib, und er erreicht ein hohes Lebensalter.
 Ein hohes Lebensalter bedeutet nicht, daß das Alter von Natur kurz wäre und künstlich verlängert
 werden müßte, sondern daß die von Natur gesetzten Grenzen erreicht werden.
Diese von der Natur gesetzten Grenzen werden dadurch erreicht, daß man die Schädigungen fernhält.

Was bedeutet das Fernhalten der Schädigungen?
Wenn zuviel Süßes, zuviel Saures, zuviel Bitteres, zuviel Scharfes, zuviel Salziges dem Körper zugeführt wird,
 so entstehen Schädigungen.
 Wenn zuviel Freude, zuviel Zorn, zuviel Trauer, zuviel Furcht die Seele umtreibt,
 so entstehen Schädigungen.
Wenn zu große Hitze, zu große Kälte, zu große Dürre, zu große Feuchtigkeit, zuviel Wind,
 zuviel Regen, zuviel Nebel die Nerven aufregen, so entstehen Schädigungen.
Darum ist zur Pflege des Lebens nichts wichtiger, als die Kenntnis der Grundlagen;
kennt man die Grundlagen, so findet die Krankheit keinen Eingang.
 Die Ansammlung der Nervenkraft äußert sich notwendig in bestimmten Wirkungen.
Sammelt sie sich in den gefiederten Vögeln, so ermöglicht sie ihnen das Fliegen und Schweben,
sammelt sie sich in den vierfüßigen Tieren, so ermöglicht sie ihnen das Laufen und Rennen,
sammelt sie sich in Perlen und Nephriten, so macht sie, daß sie fein und leuchtend werden;
 sammelt sie sich in Sträuchern und Bäumen, so verursacht sie üppiges Wachstum;
 sammelt sie sich in einem Weisen, so schafft er Größe und Erleuchtung.

->
.....


Lü Bu We - die Frühlings- und Herbst-Analen

Lü Bu We
Buch III Kapitel 02. Die Aufzeichnungen über den letzten Frühlingsmonat
[Dsin Schu] - Sein volles Alter erreichen

*
 

shin . Element Metall.
tu - das Element Erde. Übungen zum Erd-Element


Elementar-Übungen aus dem Tao-Chi-Kung für das Frühjahr

Atemschule und Energiearbeit
 


seit 1988
die Schule für
Tai-Chi und Kung-Fu , Qigong und Meditation
in Duisburg Neudorf

Wir begrüßen Sie auf unseren Webseiten zum

Tao-Chi-Kung
 
Übungen für
die Jahreszeiten” .  “
für jeden Tag”   . “Jeden Monat”   .  Meditation
[
01] . [02]                                                         

die 24 geheimen Übungen aus dem
Qigong [Dao-Yin] der Meister vom Rad der Zeit

Qi-Gong auch Chi-Kung genannt ist eine alte Chinesische Kultivierungsmethode zur Harmonisierung von
 Körper, Geist und Innerer Kraft und beinhaltet Bewegungs- und Meditationsübungen,
Methoden der Atem-Schule und Energie-Arbeit.
 Die 24 Übungen dieses Tao-Chi-Kung-Systems wurden ursprünglich geheim gehalten.
Schüler lernten es durch mündliche und praktische Unterweisungen bei ihrem daoistischen Meister,
der die Kultivierungsfortschritte persönlich überwachte.
Diese Übungsmethode orientiert sich an den 24 Zeit-Abschnitten des chinesischen Bauernkalenders
 [„Chih“-Perioden].
Jede einzelne Übung beinhaltet eine energetische Abstimmung auf die sich verändernde Energiequalität
 in der Erd-Atmosphäre, “das Mischungsverhältnis” der sechs bioklimatischen Energien [“Liu Chi”]
(Wind, Sommerhitze, Hitze, Feuchtigkeit, Trockenheit und Kälte).

Korrekt ausgeführt, fördern die Übungen des Tao-Chi-Kung innere Reinigungsprozesse
und den Aufbau von Kraft und Energie.
Sie sind vorzüglich als Vorbereitung für die Meditation geeignet, um uns den Weg in die Stille zu ebnen
und sind von hohem gesundheitlichem Wert [“Yangsheng”].
Regelmäßiges Üben wirkt sich darüber hinaus positiv auf die Verbesserung der Körperstruktur aus,
was wiederum die Grundlage bildet für einen optimalen Fluß des “Qi” in den Meridianen.

Sie befinden Sich hier auf der Seite zur 05. Übung,

“Ching Ming, ... die Reine Klarheit ...”
(benannt nach dem chinesischen Bauernkalender)
aus den Frühlings-Archiven (Tao-Chi Kung, Übungen für die Jahreszeiten [02])

:

Tao-Chi-Kung“ im Unterricht des Tao-Chi:

Die Übungen des “Tao-Chi-Kung“ sind Bestandteil unserer täglichen Kursarbeit des Qigong,
Tai-Chi und Kung-Fu.
Wir bieten auch gelegentlich Workshops und Seminare zum Thema
“Theorie und Praxis der 5 Elemente [Wandlungsphasen]” an,
sowie die Möglichkeit des Privatunterrichtes
-
nach Terminabstimmung -


Sie befinden Sich hier auf der Seite zur 05. Übung
aus den Frühjahrs-Archiven (Übungen für die Jahreszeiten [02])




“Ching Ming, ... die Reinste Klarheit ...”

aus den Frühjahrs-Archiven unseres Tao-Chi-Kung

Diese Seiten sind als Erinnerungs-Stützen für unsere Mitglieder konzipiert,
um das morgendliche Üben zu Hause zu unterstützen;
sie werden zu Präsentationszwecken “bei-Zeiten” freigeschaltet

- Bitte beachten Sie unsere diesbezüglichen Hinweise -

-
Danke -
:

. .


Heike, Anja und Erika
Die Energie-Übung Chih-05:
“Ching Ming, ... die Reine Klarheit ...”
die 05. Übung aus dem
Kalender-Qigong im Dojo des Tao-Chi

:

.
Das Frühjahr .

.
Über die Übungen .

:

Texte auf diesen Seiten:

Lü Bu We,
die Aufzeichnungen über den zweiten Frühlingsmonat
[
01] . [02] . [03]
Dsin Shu
. Wie wir unser volles Alter erreichen .
[
01] . [02] . [03]

:

Text zur Übung “Chih-05
“Ching Ming”:
[
24.05]

:

Tao-Alchemie und Philosophie:
Master Liu Yiming’s
Empfehlungen für die, ... die auf dem Weg sind ...
[
24.05 ]

.
Lao-Tze, das Wissen des Meisters
[
64] . [81]

Überblick über die Schulen der Inneren Alchemie in China.
[
01] . [02 ] . [03 ]
:


Huang-Ti
Einfache Fragen . Aufzeichnungen aus der Goldenen Kammer .

:

“Ching Ming”
-
das Psychogramm -


diese Seite wurde eingerichtet / neu überarbeitet . konzipiert / zuletzt aktualisiert
[Dezember 2002] / [Oktober 2007] . [04.04.2011] / [28.03. 2012]

zu unserem Kursangebot

-
Danke für Ihr Interesse -

.



lian - Üben ... reine Seide

Kalligraphie
Lian
über das Üben

Unser Text zum Qigong

rechts:
Anja 2003, Übung “Chih-05”,
[Ausführung links mit Atemschule]


oben:
um Dezember 2010
Variationen aus der Feinarbeit mit die Energie-Übung “Chih-05. Reinheit und Klarheit”
 

Steinkreis - Orte der Kraft : Schottland


Steinkreis -
Orte der Kraft : Schottland
 

.


.

Lao-Tze (64) sagt in seinen
81 Versen für den Weg zur Kraft “ :

Was sich in Ruhe befindet, kannst Du leicht festhalten.
Was noch nicht angefangen hat, kannst Du leicht planen.
Was dünn ist, kannst Du leicht schmelzen.
Was klein ist, wirst Du leicht zerstreuen.
      
Befaß Dich frühzeitig mit den Dingen, noch bevor sie sich zeigen.
Erstelle Ordnung, bevor die Unordnung sich zeigt.
Ein Baum von großem Umfang wächst aus einem zarten Sproß,
die Pagode der neun Stockwerke entsteht aus einem Haufen Erde.
Die tausend Meilen weite Reise beginnt mit Deinem ersten Schritt.

Wer auf Dinge einwirkt, verdirbt sie,
wer Die Dinge ergreift, verliert sie.
Also vermeidet der Meister die Tat und verdirbt nichts.
Ergreift nicht und verliert nichts.
Vielfach verderben die Menschen ihr Werk vor der Schwelle zur Vollendung.
Sei sorgfältig am Ende wie am Anfang und Deine Werke sind wohlgeraten.

So die Meister:
Wunschlosigkeit streben sie an,
schätzen nicht schwer erreichbare Güter.
Lernen, ohne gelehrt zu sein.
Sie kehren zu dem zurück, was der Ursprung genannt wird.
Auf diese Weise unterstützen sie den natürlichen Lauf der Dinge,
denn sie wagen es nicht, zu handeln.

.
Lao-Tze - das Wissen des Meisters -

Lao-Tze
- das Wissen des Meisters -

Lao-Tze - das Wissen des Meisters -
.

Mu, die Wandlungsphase des Holzes

Mu, die Wandlungsphase des Holzes

*



:

Master Liu's 24 Navigations-Hilfen
für die Meister und die Schüler des Weges.


05. Eigne Dir Entschlossenheit und Beständigkeit an.


Liu I-Ming - ... zum Tao erwachen ...

*


:

Die zur Zeit von „Ching Ming, reine Klarheit“ Geborenen sind in ihrer Jugendzeit
voller Energie und Tatendrang. Das befähigt sie, viel zu erreichen und begonnene Projekte
auch mit befriedigenden Ergebnissen abzuschließen.
Mit zunehmenden Alter werden sie jedoch ruhiger und ziehen routinierte Vorgehensweisen
dem risikohaltigen Aktionismus vor; sie schätzen dann geordnetere Verhältnisse mehr als
permanente Veränderungen.
Während sie sich in ihrer Jugend noch von radikalen, anarchistischen oder individualistischen Ideen
leiten lassen, finden sich sich im Alter als angepaßter Konservativer wieder.

....

 Die „Ching Ming-Geborenen” sind von jeder Art sinnvoller Arbeit begeistert;
auch das Arbeiten nach Feierabend macht ihnen viel Spaß.
Wenn sie jung sind, brauchen sie die persönliche Herausforderung als Motivation
und auch den Erfolg; wenn sie älter werden muß die Arbeit ihnen Wohlstand, Prestige oder
auch eine Führungsposition einbringen.

...

Ein „Ching Ming-Geborener” besitzt Organisationstalent und wird seine Aufgaben
korrekt und pünktlich erledigen, weshalb man ihm viel zutraut.
Er geht die Dinge realistisch und mit praktischem Verstand an, arbeitet nach Plan und ist
fleißig bei der Ausführung.

...

„Ching-Ming-Geborene” werden in jungen Jahren mehr intuitiv an Probleme herangehen
und neigen auch zu riskanten Aktionen. Im mittleren Alter nimmt die Neigung zu Spontaneität und
Waghalsigkeit ab, das Denken und Handeln wird strukturierter, organisierter und besitzt
mehr Fundament.

:

die Lehrbücher über Chinesische Astrologie

- die Chinesische Astrologie -

unsere Literaturempfehlungen

*

 
 
tu, das Element Erde
 
Übungen “
tu” - zur Dojo-Zeit


shin, das Element Metall

Übungen “
shin” - zur Herbstzeit
 
 
 mu, das Element Holz
 
Übungen
mu- im Frühling
 
 
 huo, das Element Feuer
 
Übungen
huo- zur Sommerzeit
 
 
 shui, das Element Wasser
 
Übungen
shui- im Winter
 
 

*

*

 Blüten ... tao , einem Weg oder Pfad folgen ...



tu, das Element Erde

tu

shin, das Element Metall

shin

 mu, das Element Holz

   “
mu”   

 huo, das Element Feuer

   “
huo”   

 shui, das Element Wasser

shui

yu, Zeichen 16

yu

*

*



:

Um etwas zu erreichen, was lange bestehen soll,
brauchst Du solide Beständigkeit und feste Entschlossenheit.


Liu I-Ming, zum Tao erwachen

Meister Liu I-Ming, zum Tao erwachen

*


:

Überblick über die Schulen der Inneren Alchemie [“Neidan”] in China. [02]


Die innere Alchemie ist eine spezielle Wissenschaft vom menschlichen Leben
und wurde bereits vor 5000 Jahren in großem Umfang praktiziert.
Ihr höchstes Ziel ist die vollkommene Befreiung des menschlichen Geistes
[“Xin”, auch Herz-Geist genannt] und der menschlichen Wesensnatur [“Xing”],
die Durchdringung von Weisheit und Dao (der Weg),
die Transformation der ursprünglichen Substanz des leiblichen Körpers,
die unbegrenzte Freiheit und das Überschreiten von Leben und Tod.
Die Geschichte dieser einzigartigen Wissenschaft vom Leben blickt auf 
eine lange Tradition zurück. Ihre Theorien wurzeln im
„Inneren Klassiker des Gelben Kaisers“ (Huangdi neijing),
im „Klassiker des Yin-Talismans (Yin-Fu-Ging),
im „Klassiker vom Weg und der Kraft“ (Tao-Te King)
und im „Buch der Wandlungen“ (I-Ging).

Huangdi Neijing  die Taoistischen Klassiker Lao-Tze - das Wissen des Meisters - über den Weg und die Kraft I-Ging - das Buch der Wandlungen -

-
die Chinesischen Klassiker -

In dem nachfolgend zitierten Artikel werden die ersten fünf Schulen besprochen:

.....

Die Südliche Linie [“Nanzong”]
Die Südliche Linie wurde von Zhang Boduan (mit Großjährigkeitsnamen Pingshu, mit weiterem Namen
Ziyang aus Tiantai in der Provinz Zhejiang (987-1082)) in der Nördlichen Song-Zeit begründet.
Nach dem zweiten Namen
Zhang Boduan   bezeichnete man sie auch als „Schule des Purpurnen Yang“ [“Ziyangpai”],
 in Anlehnung an seinen Herkunftsort auch als Linie des “Tiantai” [“
Tiantaizong”].
Zhang Boduan erhielt Instruktionen von “
Liu Hai chan” und verfasste in Anlehnung daran seine Schrift
Über das Begreifen der Wirklichkeit “ [“Wuzhenpian”].
Er gab seine Lehren weiter an Shi Tai, Shi Tai gab sie an Bi Dao-guang,
dieser an Chen Nan weiter und der an Bai Yuchan
In der Geschichte des Daoismus werden diese fünf als „die fünf Ahnherren“ der Südlichen Linie bezeichnet.
Zhang Boduan, Shi Tai, Bi Daoguang und Chen Nan waren  keine Daoisten,
erst durch Bai Yuchan wurde die Lehre von den Daoisten weiter verfolgt.
Im Unterschied zur nördlichen Schule besteht die Lehrtradition der südlichen  Linie darin,
„die Lebensenergie der Wesensnatur voranzustellen“. Der Überlieferung zufolge beinhaltet sie die beiden Methoden
 der Klarheit und Ruhe [“
Qing Jin ”] und der gemeinsamen Kultivierung von Yin und Yang ”Yinyang Shuangxiu”].
Was den Hauptgedanken der Südlichen Linie, „die Lebensenergie [“Chi”] der Wesensnatur voranzustellen“,
 angeht, so erläutert Meister Zhang in der Schrift „Vom Begreifen der Wirklichkeit“:
“Ein leeres Herz [“Xu Xin”] und ein angefüllter Bauch [“Shi Fu”], ihre Bedeutungen sind gleichermaßen tiefgründig.
 Nur ein leeres Herz kann das Herz erkennen, und nichts ist so gut für das Raffinieren des Bleis,
als vorher den Bauch anzufüllen. Der Ertrag dieser Lehre wird eine ganze Halle voll Gold sein.“
“Ein leere Herz und ein angefüllter Bauch“ bezeichnen Übungen zur Kultivierung von Wesensnatur
und Lebensenergie [“Chi”]; da es für ein „leeres Herz“ aber notwendig ist, erst „das Herz zu kennen“
und dieser Schritt sehr schwierig ist, ist es besser, die Kultivierung zunächst mit Übungen
für die Lebensenergie zu beginnen, um so eine Grundlage zu schaffen,
bevor man die Kultivierung der Wesensnatur in Angriff nimmt.
Peng Haogu aus der Ming-Zeit schreibt hierzu:
“Das Leermachen des Herzens ist die wichtigste Sache bei den Übungen für die Wesensnatur
und das Anfüllen des Bauches ist die wichtigste Sache bei den Übungen für die Lebensenergie;
beide haben gleichermaßen tiefgründige Bedeutung. Wenn das menschliche Herz nun unruhig umhertreibt,
 wie könnte es da leer werden? Für das Raffinieren des Bleis ist nichts besser als die Aufnahme von Chi;
 erst füllt man den Bauch an und lässt das ”Chi” der Goldenen Essenz [“Shin-Ching”] den ganzen Körper anfüllen,
 danach erst praktiziert man die Übung des Bewahren des Einen [“Shouyi”], um sein Herz leer zu machen.
 So kultiviert man Wesensnatur und Lebensenergie gleichermaßen, Körper und Geist werden beide vermögend
und die große Kultivierung ist damit erreicht.“
Der offenkundige Unterschied zu der Aussage: „Unsere Schule schätzt das Wahrnehmen der Wesensnatur
vor allen anderen, (die Kultivierung von) Wasser und Feuer kommt erst danach“ der Nördlichen Schule ist,
 daß in der Südlichen Linie davon ausgegangen wird, daß „die wahrhafte Essenz [“Zhenjing”]
und das ursprüngliche Chi [“Yuan-Chi”] die Grundlage des Großen Elixieres [“Dadan”] sind“.
Es ist nicht so, daß in der Südlichen Linie die Kultivierung der Wesensnatur nicht Ernst genommen würde;
 jedoch ist man der Ansicht, daß zunächst die Lebensenergie als Grundlage vorhanden sein muß,
erst dann können die Bedingungen  für die „Vollendung der Wesensnatur“ geschaffen werden.
Deshalb sind die Kultivierung des Selbst und der Wesensnatur nachrangig.“ ...

:

Die Schule der Mitte [“Zhongpai”]

Als Begründer der Schule der Mitte wird Li Daochun, auch Qing’an, Yingchanzi,
Yuansu aus der Yuan-Zeit angesehen. ...
Da in seiner Lehre vom Elixier das Wort „Mitte“ auftritt, bezeichneten folgende Generationen
die Richtung als Schule der Mitte. Das Hauptwerk dieser Schule ist das ”Zhongheji”,
„Gesammelte Schriften über die Mitte und die Harmonie“.
Auch das
Xingming guizhi wurde später in das Lehrsystem der Schule aufgenommen.

Xingming guizhi

-
Xingming guizhi -

Wichtige Themen der Schule:
Die „Mitte“ bedeutet das Dao, der Weg, zweitens Fa, die Übungsmethode und drittens Chiao,
die Öffnung ...
“Was das Öffnen des Dunklen Passtores betrifft [“Xuan Guan”],
so ist dies der mysteriöseste und wunderbarste Mechanismus. ...
 Doch befindet es sich weder am Körper, noch kann es außerhalb des Körpers gefunden
werden ...
Die Klassiker über das Elixier erwähnen den Ort,
an welchem es sich tatsächlich befindet, nicht und sagen auch nicht, was es ist.
Schwierig ist es, ihm durch Worte oder Sprache eine Form zu verleihen;
da man es nicht aussprechen kann, heißt es „das Dunkle Passtor“.
Lediglich das Wort „Mitte“ wurde von den Weisen als eine Andeutung geäußert.
Durch das Wort „Mitte“ wird „das Dunkle Passtor“ bereits erhellt.
Was als „Mitte“ bezeichnet wird, ist jedoch nicht ... „

Im „Xingming guizhi“ heißt es:
“Extrem, das kein Extrem hat, die wahrhafte Mitte.
So heißt es, daß sich die Weisen gegenseitig in der Mitte unterrichteten.
Diese „Mitte“ ist genau die Mitte des „gerechten Handelns“ von Yao und Shun,
die Mitte „des passenden Zeitpunktes“ von Kongzi, die Mitte des
„von Rechtschaffenheit durchdrungenen Herzens“
 aus dem Buch der Wandlungen [”I-Ching”],
die Mitte der „fünf Chi des Prinzips der Mitte“ aus dem „Klassiker der Errettung der Menschen“
 [“Durenjing”], die Mitte  des „in Leere Seins“ der Buddhisten
und die Mitte „des Bewahrens der Mitte“ von Laozi.“

->
.....

Überblick über die Schulen der Inneren Alchemie [“Neidan”] in China.
. [
01] . [02 ] . [03 ] .
[“
Neidan”]

:

Auszug aus:

Tan Dajiang [“Kong De”]:
Die wichtigsten Schulen der Inneren Alchemie [“Nei-Dan”] in China
Übersetzung und redaktionelle Bearbeitung von
Marlies Bartl
in
Zeitschrift für Qigong Yangsheng
Berichte aus Theorie und Praxis
Medizin * Psychologie * Kunst * Kultur * Bildung
Ausgabe 2003
ISSN 1430-4783
Medizinisch Literarische Verlagsgesellschaft Uelzen

-
Danke für das Interesse -

 :

Als Wohnplatz des Geistes sieht das chinesische Denken das Herz an,
welches dem Element Feuer (Feuer-Yin) zugeordnet ist.

Noll/Lorenz - Die 5 Wandlungsphasen der traditionellen chinesischen Medizin

Siehe Noll/Lorenz „Die 5 Wandlungsphasen der traditionellen chinesischen Medizin“ .

*

Tao-Chi Kung  Atem- und Bewegungs-Übungen im Einklang mit den Jahreszeiten
Tao-Chi-Kung, Atemschule und Energiearbeit, Heilgymnastik und Meditation


Tao-Chi Kung
Atem- und Bewegungs-Übungen im Einklang mit den Jahreszeiten,
nach den Methoden der
Meditations-Schule [rechts] und des Dao-Yin [links]
 

Tao-Chi Kung  - die Atemschule
Tao-Chi Kung  Atem- und Bewegungs-Übungen im Einklang mit den Jahreszeiten, nach den Methoden der Kalender-Schule [links] und der Fünf-Elemente-Schule [rechts]
Qigong Yangsheng - das Spiel der 5 Tiere . Anne Bolten im Tao-Chi Duisburg - der Affe
Qigong Yangsheng - das Spiel der 5 Tiere . Anne Bolten im Tao-Chi Duisburg - der Kranich


Bilder aus dem
Qigong Yangsheng

-
das Spiel der Fünf Tiere -
 


Qigong Yangsheng mit Anne Bolten im Tao-Chi Duisburg
 
unten:
Aufnahmen aus dem Mittwochskurs
 

 
:

Lü Bu We Buch III. Kapitel 02 [02]

Sein volles Alter erreichen - Dsin Schu

.....
Die Wirkung dieser Nervenkraft geht so vor sich, daß sie auf Grund der Leichtigkeit schweben macht,
 auf Grund des Gehvermögens laufen macht, auf Grund der Schönheit diese erhöht,
auf Grund der Wachstumsfähigkeit das Wachstum fördert, auf Grund der Erkenntnisfähigkeit diese erleuchtet.

.....

Fließendes Wasser fault nicht, die Türangeln rosten nicht, das kommt von der Bewegung.
Mit der Kraft des Leibes verhält es sich auch so.
Wenn der Leib sich nicht bewegt, so kommen die Nervenströme nicht in Fluß;
wenn die Nervenströme nicht in Fluß sind, so stockt die Kraft.
 Tritt diese Stockung am Kopf zutage, so erzeugt sie Anschwellungen und Erkältungen.
Äußert sie sich in den Ohren, so erzeugt sie Ohrensausen und Taubheit.
Äußert sie sich in den Augen, so erzeugt sie Entzündungen und Blindheit.
Äußert sie sich in der Nase, so erzeugt sie Geschwüre und Stockschnupfen.
Äußert sie sich im Bauch, so erzeugt sie Blähungen und Zuckungen.
Äußert sie sich in den Füßen, so erzeugt sie Lähmungen und Krämpfe.

An Orten mit leichtem Wasser gibt es viel Kahlköpfe und Kröpfe.
 An Orten mit schwerem Wasser gibt es viel Wassersüchtige und Lahme.
An Orten mit süßem Wasser gibt es viel Schöne und Liebliche.
 An Orten mit scharfem Wasser gibt es viel Krebs und andere böse Geschwüre.
An Orten mit bitterem Wasser gibt es viel Verkrümmte und Bucklige.

->
.....


Lü Bu We - die Frühlings- und Herbst-Analen

Lü Bu We
Buch III Kapitel 02. Die Aufzeichnungen über den letzten Frühlingsmonat
[Dsin Schu] - Sein volles Alter erreichen

*
 


Qigong Yangsheng mit Anne Bolten im Tao-Chi Duisburg
die 15 Ausdrucksformen

.
mittwochs im Tao-Chi Duisburg .
 

Das Tor zur Übung [12] unsere Kursangebote


  
Tao-Chi Webseiten:           
   *
Sight-Seeing                
     [die Übersicht]              

   Unsere Haupt-Seiten mit aus-
   gesuchtem Bild- und Textmaterial
   im Überblick:   


   *  
Kung-Fu                    
       > [
01] . [02] . [03] . [04]
       > [
05 (Tierstile im Kung-Fu)]
       >
Kung-Fu für Kids   . Text

       >
Hsing-I . [Xingyiquan] . [04]
       [
05] . [06] . [07]
      >
unsere Texte

   *  
Tai-Chi Ch’uan            
       >
Innere Kampfkunst        
       >
Tai-Chi Ch’uan Texte    
       >
Bilder aus 20 Jahren    
       >
Tai-Chi des Shaolin    
       >
Michuan Taijiquan      

     .
Pa-Kua Ch’ang (Baguazhang)
         [
02] .  [03] . [04] . [07]
       >
unsere Texte .      

   *  
Qigong                    
       >
Energiearbeit            
       >
Elementarübungen        
       >
für jeden Tag            
       >
das “Spiel der fünf Tiere”
       >
Tao-Chi-Kung für
        
Frühling . Sommer . Herbst .
         und
Winter . die Tabelle  

   *  
Ch’an / Zen                
        
das Sitzen üben
       >
unser Text
              
       >
Meditation und          
        
Schwertkampfkunst . [02
         [
03] . [04] . [05] . [06
       >
unsere Texte        

   *  
Tao, Meditation & Übung    
       >
die Texte                

   *
monatsaktuellen Seiten  

   * das Dojo                     
     .
der Ort der Wegübung      
     .
die Leute vom Tao-Chi      
     .
Photos aus dem Dojo        
      
   * Kurspläne des Unterrichtes:  
     .
Tao-Chi Mülheim            
     .
Tao-Chi Duisburg          

                 :

 

Tao-Chi Kreis und  Logo; 1988 entworfen von Klaus D. Schiemann - Künstler in Mülheim an der Ruhr
Tao-Chi - seit 1988 die Schule für Tai-Chi und Kung-Fu, Qigong und Meditation in Duisburg Neudorf . Kurse . Seminare . Workshops
Kalligraphie Chi - die Energie
Kalligraphie Tao, der Weg


Kalligraphie ”Tao”
-
der Weg -
 


Kalligraphie ”Qi”
-
die Energie -
 


seit 1988
die Schule für

Kung-Fu und Tai-Chi , Qi-Gong und Meditation
in Duisburg-Neudorf
Kurse . Seminare . Workshops

Willkommen auf den Seiten unserer Internetpräsenz zum
 
Qigong
 
Chinesische Atemschule und Heilgymnastik,
Energiearbeit und Meditation
 
Seminar- und Workshopangebote zu den
Kultivierungs-Übungen des

”Tao-Chi-Kung

( Browser Schrifteinstellung Courier New -1  [ Strg +/- ] )



[unsere Seiten sind im Aufbau / Umbau begriffen]

“Aus dem Daoismus stammen einige der ältesten Traditionen der Menschheit, die sich mit der
Heilung und Erneuerung, der Kultivierung und dem Wachstum von Körper, Geist und Seele beschäftigen.
Die Anhänger des Daoismus nennen Ihre Disziplin oft die "Wissenschaft der Essenz und des Lebens".
Die „Wissenschaft von der Essenz“ befasst sich mit dem Geist,
die „Wissenschaft vom Leben“ widmet sich dem Körper.
 Ihr Ziel ist es, das zu pflegen und zu fördern,
was sie „die Drei Schätze des Menschlichen Lebens“ nennen:


Vitalität [„Ching“]
Energie [„Chi“] und
den belebenden Geist [„Shen“]“

Thomas Cleary in seinem Vorwort zu

Thomas Cleary, die Drei Schätze des Dao - Basistexte der inneren Alchemie

Die Drei Schätze des Dao
Basistexte der inneren Alchemie

    

.
Kalligraphien der drei Schätze .

:

Was ist Qigong ?

Das Qi-Gong, auch Chi-Kung genannt, ist eine alte Chinesische Kultivierungsmethode zur
Harmonisierung von Körper und Geist und der Entwicklung unserer Inneren Kräfte.
Es beinhaltet Bewegungs- und Meditationsübungen, Methoden der Atem-Schule und der Energie-Arbeit
(„Kung“ [„Gong“] = Arbeit, erfolgreiches Üben, „Chi“ [„Qi“] = Energie).

Auf der Suche nach den Wurzeln des Qigong gelangen wir zu dem jahrtausende alten Wissen
 östlicher Weisheitsschulen, die aus den gleichen Quellen gespeist werden
wie die Traditionelle Chinesische Medizin:
die drei klassischen chinesischen Lehren, des Buddhismus, des Konfuzianismus und des Daoismus.

Es existieren bis heute eine große Zahl von Übungsreihen, die schon in den frühen daoistischen,
konfuzianischen und buddhistischen Schriften zu finden sind,
aber auch in den ältesten medizinischen Lehrbuch Chinas, dem

das Huang Di Nei Jing, des Gelben Kaisers Klassiker der Inneren Medizin

 „
Huang Di Nei Jing
[des Gelben Kaisers Klassiker der Inneren Medizin]
(Zhou-Dynastie 11.-7. Jh. V. Chr.).

Unser Tao-Chi-Kung basiert auf 5 Übungs-Säulen welche jeweils
einen Äußeren Aspekt [„Wei Dan“] und Innere Aspekte [„Nei-Dan“] beinhalten.
Über „Wei Dan“ und „Nei-Dan“ lesen Sie
-
hier -

:

01. Mit den „Übungen für jeden Tag“ aktivieren und harmonisieren wir den Basis-Energiefluß
in unserem Energie-System. Wir entspannen unsere Muskeln und Sehnen, öffnen die Gelenke
 und erreichen die inneren Organe über die Arbeit an den 12 Meridianen
durch gezielte Massage, Atem- und Bewegungsübungen, Akupressurtechniken [„An-Mo“, “Tui-Na“].
Hier lesen Sie mehr.

.

02. Mit den „Übungen für jede Jahrszeit“ bewegen wir uns entlang des sogenannten aufbauen
 oder nährenden Zyklus nach der Lehre der Fünf Wandlungsphasen [Fünf Elemente] durch das Jahr,
 den Frühling, den Sommer, den Herbst und den Winter. Jede Jahreszeit hat ihre eigene Qualität,
 Atmosphäre und Energie. Die Meister der Elementarschule wussten um die Stärken und Schwächen
 der jeweiligen Zeiten. So werden z.B. im Frühjahr spezielle Übungen bevorzugt,
die die Funktionskreise des Holz-Elementes [chinesisch „Mu“] reinigen und kräftigen;
etwa Übungen für Leber und Gallenblase, für Muskeln und Sehnen, die Augen etc.,
die eben dem Element Holz unterstehen.
Hier erfahren Sie mehr.

.

03. Innerhalb eines Jahres benötigt die Sonne ca. 365 Tage,
um ihren Weg durch die 360 Grade des Kreises zu vollenden,
und sich wieder an ihrem Ausgangspunkt einzufinden.
Der Mond benötigt zwischen 29 und 30 Tage, um seinen Umlauf von Neumond zu Vollmon
 und zum Neumond zurück zu vollenden.
Sonne und Mond sind die Repräsentanten für „Yang“ und „Yin“ am Himmel
[„Tai Yang“, das Große Yang, wird die Sonne genannt, „Tai Yin“ der Mond].
Jeder Monat des Östlichen Kalenders untersteht einem der 12 Tierkreiszeichen der Chinesischen Astrologie;
 jeder Monat besitzt eine besondere Qualität an Energie. So gibt es z.B. in der Akupunktur Regeln,
 zu welchen Monaten es verboten ist, bestimmte Punkte zu Nadeln,
wann bestimmte Behandlungsmethoden bevorzugt einzusetzen sind.
Dies umfaßt neben bestimmte Übungen auch Empfehlungen für das Nahrungsangebot,
Verhaltensweisen im Umgang mit Natur und Mitmenschen usw.
Unsere Informationen zu diesem Themenkreis finden Sie
hier.

.

04. „Das Rad der Zeit“.
Diese Serie von 24 Übungen orientiert sich an den 24 Zeit-Abschnitten des chinesischen Bauernkalenders,
Chih“-Perioden genannt.
Jede einzelne Übung ist abgestimmt auf die sich verändernde Energiequalität in der Erd-Atmosphäre.
Bedingt durch die sich im Laufe des Jahres wandelnden, zu- und abnehmenden Kraftausstrahlungen der Sonne,
ändert sich “das Mischungsverhältnis” der sechs bioklimatischen Energien [“Liu Chi”]
(Wind, Sommerhitze, Hitze, Feuchtigkeit, Trockenheit und Kälte).
 Das Qigong der Meister vom Rad der Zeit arbeitet also auf der Grundlage des Solaren, oder Sonnenrhythmus.
Die „24 Chih-Abschnitte“ korrespondieren u.a. mit den 24 Wirbeln unserer Wirbelsäule.
Die Wirbelsäule wird als „die Himmlische Säule“ bezeichnet, und auf ihr verläuft der „Du Mai“,
das Gouverneursgefäß, welcher den Energiefluß der 6 Yang-Organe reguliert
und der auch Einfluß auf die psychischen Funktionen nimmt.
Zu den „24 Übungen der Meister vom Rad der Zeit“
lesen Sie hier.
 
.

05. Meditation, das „Sitzen in Stille“ betrachten wir als „die“ Essenzielle Übung für die Praxis
 von Tai-Chi und Qigong, Kung-Fu und jede Form von Innerer Arbeit.
Das Ziel von Meditation ist zum einen die Befriedung und Verfeinerung des Geistes,
und zum zweiten die Harmonisierung und Verfeierung der Energie.
Mehr über das Thema finden Sie auf den untergliederten Seiten zu unserem Thema
Tao, Meditation und Übungen“ und „Ch’an / Zen, das Sitzen üben“.

:

Alle Übungen des „Tao-Chi-Kung-Übungs-Systemes“ unterstützen, korrekt ausgeführt,
innere Reinigungsprozesse, den Aufbau von Kraft und Energie.
Sie sind vorzüglich als Vorbereitung für die Meditation geeignet,
um uns den Weg in die Stille zu ebnen und sind von hohem gesundheitlichem Wert [“Yangsheng”].

:

Tao-Chi-Kung“ im Unterricht des Tao-Chi:

Tao-Chi-Kung“ ist Bestandteil unserer täglichen Kursarbeit.
Wir bieten auch spezielle Seminare im Laufe unseres Kursjahres an.

:

Unsere Seiten mit den Informationen und Bildern zu den Übungen sind als Erinnerunghilfe
für unsere Mitglieder konzipiert,
um das tägliche morgendliche Üben zu Hause zu unterstützen;
sie werden zu Präsentationszwecken “bei-Zeiten” freigeschaltet

.

- Bitte beachten Sie unsere diesbezüglichen Hinweise -

-
Danke für Ihr Interesse -

Sie befinden Sich hier auf der Seite zur 05. Übung,

“Ching Ming, ... die Reine Klarheit ...”
(benannt nach dem chinesischen Bauernkalender)
aus den Frühlings-Archiven (Tao-Chi Kung, Übungen für die Jahreszeiten [02])

:

Tao-Chi-Kung“ im Unterricht des Tao-Chi:

Die Übungen des “Tao-Chi-Kung“ sind Bestandteil unserer täglichen Kursarbeit des Qigong,
Tai-Chi und Kung-Fu.
Wir bieten auch gelegentlich Workshops und Seminare zum Thema
“Theorie und Praxis der 5 Elemente [Wandlungsphasen]” an,
sowie die Möglichkeit des Privatunterrichtes
-
nach Terminabstimmung -


Sie befinden Sich hier auf der Seite zur 05. Übung
aus den Frühjahrs-Archiven (Übungen für die Jahreszeiten [02])




“Ching Ming, ... die Reinste Klarheit ...”

aus den Frühjahrs-Archiven unseres Tao-Chi-Kung

Diese Seiten sind als Erinnerungs-Stützen für unsere Mitglieder konzipiert,
um das morgendliche Üben zu Hause zu unterstützen;
sie werden zu Präsentationszwecken “bei-Zeiten” freigeschaltet

- Bitte beachten Sie unsere diesbezüglichen Hinweise -

-
Danke -
:

. .


Heike, Anja und Erika
Die Energie-Übung Chih-05:
“Ching Ming, ... die Reine Klarheit ...”
die 05. Übung aus dem
Kalender-Qigong im Dojo des Tao-Chi

:

.
Das Frühjahr .

.
Über die Übungen .

:

Texte auf diesen Seiten:

Lü Bu We,
die Aufzeichnungen über den zweiten Frühlingsmonat
[
01] . [02] . [03]
Dsin Shu
. Wie wir unser volles Alter erreichen .
[
01] . [02] . [03]

:

Text zur Übung “Chih-05
“Ching Ming”:
[
24.05]

:

Tao-Alchemie und Philosophie:
Master Liu Yiming’s
Empfehlungen für die, ... die auf dem Weg sind ...
[
24.05]

.
Lao-Tze, das Wissen des Meisters
[
64] . [81]

Überblick über die Schulen der Inneren Alchemie in China.
[
01] . [ 02] . [03 ]
:


Huang-Ti
Einfache Fragen . Aufzeichnungen aus der Goldenen Kammer .

:

“Ching Ming”
-
das Psychogramm -


diese Seite wurde eingerichtet / neu überarbeitet . konzipiert / zuletzt aktualisiert
[Dezember 2002] / [Oktober 2007] . [04.04.2011] / [28.03. 2012]

zu unserem Kursangebot

-
Danke für Ihr Interesse -

.

Tao-Chi Kreis und  Logo; 1988 entworfen von Klaus D. Schiemann - Künstler in Mülheim an der Ruhr
Tao-Chi - seit 1988 die Schule für Tai-Chi und Kung-Fu, Qigong und Meditation in Duisburg Neudorf . Kurse . Seminare . Workshops
Kalligraphie Chi - die Energie
Kalligraphie Tao, der Weg


Kalligraphie ”Tao”
-
der Weg -
 


Kalligraphie ”Qi”
-
die Energie -
 

Frühjahr . Sommer . Herbst . Winter - Tao-Chi-Kung .  Kultivierungs-Übungen aus dem Qigong - Chinesische Atemschule und Heilgymnastik, Energiearbeit und Meditation Die 24 Kalender-Übungen der Meister vom Rad der Zeit

 
”Tao-Chi-Kung der Frühlingswochen
 
Kultivierungs-Übungen aus dem
Qigong
 
Chinesische Atemschule und Heilgymnastik,
Energiearbeit und Meditation
 
Die 24 Kalender-Übungen der Meister vom Rad der Zeit
 
.
Frühjahr . Sommer . Herbst . Winter .
 
auf dem Archiv-Photo:
Eriken
- die Übung Chih-05: “Reinheit und Klarheit” (Vorbereitung [01]) -
 
Tao-Chi-Kung
 

Tao-Chi-Kung .  Übungsmethoden zur Regeneration und Neubelebung durch Atemschule, Bewegungs- und Meditationstechniken


Tao-Chi-Kung
Chinesische Atemschule,
Energiearbeit und Lebenspflege, Heilgymnastik und Meditation
 
[
01] . [02] . [03] . [04] . [05]
 
Qigong
 
 
- auch Chi-Kung, Dao-Yin oder Nei-Kung genannt -
 
 
ist ein Sammelbegriff für Übungsmethoden zur Regeneration und Neubelebung
durch Atemschule, Bewegungs- und Meditationstechniken.
 
An Ihrem Heimatsort China, dem Reich der Mitte, werden sie als Wege der
Kultivierung der Persönlichkeit hoch geschätzt. Sie dienen der Pflege
 von Gleichgewicht und Harmonie, fördern die Entfaltung Innerer Kraft
und haben zum Ziel, Langlebigkeit zu erreichen. [“Yangsheng”].