... seit 1988 in Duisburg-Neudorf  ...
Tao-Chi: Wege zum Ziel  - unterwegs sein mit Herz und Verstand
Erfahren Sie mehr über die Symbolik und die Praxis der
5 Elemente-Lehre der chinesischen Philosophie
und der Anwendung in unseren Tao-Lehrsystemen über die Symbole unten.
 

shui . Element Wasser: die Winter-Übungen
mu - das Element Holz. Unsrre Frühjahrs-Übungen
fu- (24) Das Symbol  der Erneuerung durch die Übungen der altehrwürdigen Meister der Mitte und des Weges.
Das Symbol : té - die Kraft.
huo - das Feuer-Element. Tao-Chi Übungen zur Sommerzeit.
Tao-Chi Kung  Atem- und Bewegungs-Übungen im Einklang mit den Jahreszeiten, nach den Methoden der Kalender-Schule [links] und der Fünf-Elemente-Schule [rechts]


Tao-Chi Kung
Atem- und Bewegungs-Übungen im Einklang mit den Jahreszeiten,
die Übungen zum Holz-Element aus der Fünf-Elemente-Schule
 

Tao-Chi Kung  Atem- und Bewegungs-Übungen im Einklang mit den Jahreszeiten, nach den Methoden der Kalender-Schule [links] und der Fünf-Elemente-Schule [rechts]


:

Die zur Zeit von „Yü Shui, der Zeit der Regenschauer“ Geborenen zeichnen sich
durch einen ehrlichen und überzeugenden Optimismus aus.
Sie können sich schwerlich mit harten Realitäten anfreunden;
wenn sie viele Enttäuschungen erleben, könnten sie bei ihrer Flucht aus der Wirklichkeit
dazu tendieren, in einer selbsterzeugten Vorstellungswelt zu leben.
Typische Vertreter schwärmen von “der guten alten Zeit” und geben sich romantischen
Vorstellungen von der Vergangenheit hin, oder erfinden eigene Utopien,
die ihnen das Leben erträglicher erscheinen lassen.

....

Da sich der „Yü Shui-Geborene” im wesentlichen von ihrem Herzen als von ihrem Verstand leiten lassen,
sollten sie lieber eine Arbeit annehmen, wo sie es mit Menschen statt mit Maschinen zu tun haben.
Als Organisatoren sind sie nicht geeignet; sie brauchen eine starke leitende Hand,
weil sie sich leicht von den eigentlichen Aufgaben ablenken lassen, sei es durch vorübergehende Launen
oder Überredungskünste anderer, die sie von den eigentlichen Zielen abbringen.
„Yü Shui-Geborene” verfügen über einige künstlerische Talente.
 Arbeiten, bei denen es auf Genauigkeit oder Präzision ankommt sollten sie meiden,
wenn es ihnen zuzeiten an Konzentration mangelt.

...

„Li Chun-Geborene“ brauchen benötigen viel Muße.
In ihrer Einstellung zur Arbeit sind zwei Motive entscheidender als das Geld.
Wenn es bei dem Einsatz um eine gerechte Sache geht, werden sie viel Verantwortungsgefühl
und Pflichtbewußtsein entwickeln; und wenn die Chemie mit der Arbeitsgruppe stimmt,
werden sie gutes leisten.
Für Themen, die sie stark interessieren würde der „Yü Shui-Geborene” sogar umsonst arbeiten,
was ihn anfällig für die Ausbeutungsversuche anderer.

die Lehrbücher über Chinesische Astrologie

- die Chinesische Astrologie -

unsere Literaturempfehlungen

*



- an der Verbesserung unserer Webseiten wird kontinuierlich gearbeitet -

Schaun’n Sie mal wieder vorbei,
so sie Zeit haben.


-
unsere monatsaktuellen Seiten -

werden zeitnah freigeschaltet
.

Kalligraphien mit Texten zu den Zeichen des I-Ging gibt es

-
hier -

Yi - die Wandlungen .. zur Auswahltabelle - Danke für Ihr Interesse ...

oder über die Bilder unten

Danke für Ihr Interesse

*

Das Tor zur Übung [10] unsere Kursangebote


 
Tao-Chi Seminarplan           

  
   *
Tai-Chi Ch’uan              
     .
Wudang Michuan            
     .
Shaolin Tai-Chi Ch’uan    
     .
Pa-Kua [Baguazhang]        
     .
Taiji Tjie-Kong            
     .
Taiji Sen-Kong            
     .
Pa Gua Chan                
     .
Pushing Hands [tui shou]  


   *
Kung-Fu Termine              
     .
Partnerübung im Kung-Fu    
     .
Xingyiquan                
     .
Drachenstil                
     .
Tigerstil                  
     .
Schlangenstil              
     .
Kranichstil                
     .
Leopardenstil              
     . Gottesanbeterin           
     .
Prüfungstermine            


   *
Qi-Gong Termine              
     .
Zhang Zhuan                
     .
Wuxinxi [Wuxinggong]      
     .
Tao-Chi Kung              
     .
Taiji-Qigong              
     .
Pa-Tuan-Chin              
     .
Baum Qigong                
     .
Duft Qigong                
     .
I-Chi-Chi                  
     .
I Chin Ching              
     .
Tugu Naxin                


   *
Tao, Meditation & Übungen   
     .
Tao Workshop              
     .
Tao Vollmond              
     .
Reiki                      
     .
Edelsteine                
     .
Nei Kung                  


   *
Ch’an / Zen das Sitzen üben  
     .
Meditations-Seminare
     .
Neumond-Zen                
     .
Meditation und            
      
Schwertkampfkünste:       
         >
Samurai-Schwert          
         >
Wudang Xingjian          
         >
Stockformen              
         >
Speerformen              
         >
Säbel                    
     .
Kalligraphie              
     .
Hara, Übung der Mitte      

                 :

  
Tao-Chi Webseiten :           
   *
Sight-Seeing                
     [die Übersicht]              

   *
monatsaktuellen Seiten  

  

 
:

Lü Bu We Buch 01. Kapitel 02

Anpassung an das Leben [Ben Schong]


Alle Wesen werden erzeugt vom Himmel. Ihre Ernährung und Vollendung ist Sache des Menschen.
 Wer das vom Himmel Erzeugte ernähren kann, ohne ihm Gewalt anzutun, der heißt mit Recht Himmelssohn.
Der Himmelssohn hat bei all seinen Handlungen das Ziel, die Natur durch Kunst zu vollenden.
Das ist der Grund, warum er Beamte einsetzt. Der Zweck der Einsetzung der Beamten
ist die Pflege und Vollendung des Lebens. Heutzutage gibt es betörte Herrscher,
die zahlreiche Beamte haben, aber dadurch nur das Leben schädigen. Damit verfehlen sie den Sinn ihrer Einsetzung.
 Zum Beispiel: man rüstet Waffen, um sich gegen feindliche Einfälle zu sichern.
Wenn man nun Waffen rüstet und sie umgekehrt dazu benützt, selbst anzugreifen,
so ist der Sinn der Rüstungen offenbar verfehlt.


Wenn zum Beispiel eine Musik zwar angenehm zu hören ist,
aber durch ihr Anhören betäubt, so soll man sie gar nicht erst anhören.
 Wenn eine Gestalt zwar angenehm anzuschauen ist, aber durch ihr Anschauen verblendet,
 so soll man sie gar nicht erst anschauen.
Wenn eine Speise zwar angenehm zu essen ist, aber durch ihren Genuß den Mund schal macht,
 so soll man sie gar nicht erst essen.
Darum verhält sich der Weise zu den Eindrücken der Sinne des Ohres, des Auges und des Mundes also,
 daß er sie genießt, wenn sie dem Leben nützen, sie aber entbehrt, wenn sie dem Leben schaden.
 Das ist der Weg zur Pflege und Vollendung des Lebens.

:

Die Weltleute, die den Reichtum wichtig nehmen, sind in Beziehung auf die Genüsse der Sinne ganz verblendet.
 Wenn man Tag und Nacht nach Glück strebt und es erlangt, so wird man zügellos.
Aber wie will ein zügelloser Mensch es machen, daß sein Leben nicht verdirbt?
Wenn 10000 Leute den Bogen ergreifen und gemeinsam nach einem Ziel schießen, so wird das Ziel sicher getroffen.
 Wenn 10000 Dinge gleißen und scheinen, um ein Leben zu verderben, so wird dieses Leben sicher verderben.
 Wenn aber alles dazu mithilft, dieses eine Leben zu fördern, so wird dieses Leben sicher lange dauern.
 Darum richtet der Weise den Gebrauch aller Dinge so ein, daß sie sein vom Himmel gegebenes Leben vollenden.
 Wer dieses Leben vollendet, dessen Geist kommt in Harmonie, sein Auge wird klar, sein Ohr verständig,
 sein Geruch fein, sein Geschmack scharf, und alle seine Glieder werden gewandt und frei.
 Ein solcher Mann findet Glauben, ohne zu reden, trifft das Rechte, ohne sich vorher zu überlegen,
 findet sein Ziel, ohne sich vorher zu besinnen.
Denn sein Geist durchdringt Himmel und Erde, und sein Verstand umfaßt das Weltall.
Er steht den Dingen so gegenüber, daß alle zu seiner Verfügung stehen  und ihm dienen müssen;
er gleicht darin Himmel und Erde.
Ist er hoch droben auf dem Königsthron, so wird er nicht stolz;
ist er tief drunten als gemeiner Mann, so wird er nicht traurig darüber.
Von einem solchen Mann kann man sagen, daß er seinen Charakter vollkommen gemacht hat.
 Ehre und Reichtum ohne die Erkenntnis, daß Wohlhabenheit ins Elend führt,
ist schlimmer als Armut und Niedrigkeit.
Denn wer arm und niedrig ist, dem fällt es schwer, die Dinge an sich zu raffen.
 Selbst wenn er Luxus treiben wollte, wie könnte er's denn?
Auf der Straße der Wagen und im Hause der Fahrstuhl, man sucht sie, um es sich selbst bequem zu machen,
 aber sie heißen Maschinen zur Herbeiführung der Lähmung.
Fettes Fleisch und alter Wein, man sucht sie, um sich selbst zu stärken,
aber man heißt sie Gifte, die die Eingeweide faulen machen.
Zarte Wangen und weiße Zähne und die verführerischen Töne von Tschong und We,
 man sucht sie, um sich selbst zu ergötzen, aber sie heißen die Axt, die das Leben fällt.
 Aber diese drei Übel sind die Folgen von Ehre und Reichtum.
 Darum gab es unter den Menschen des Altertums solche, die sich weigerten, geehrt und reich zu werden,
 weil sie das Leben wichtig nahmen.
Wer sich nicht durch eitle Namen betören lassen will, sondern die Wirklichkeit wichtig nimmt,
 der darf diese Mahnung nicht unbeachtet lassen

Lü Bu We - die Frühlings- und Herbst-Analen

Lü Bu We
Buch 01 Kapitel 02. Die Aufzeichnungen über den ersten Frülingsmonat
[Ben Schong] - Anpassung an das Leben


 

shin . Element Metall.
tu - das Element Erde. Übungen zum Erd-Element

 
 
tu, das Element Erde
 
Übungen “
tu” - zur Dojo-Zeit

shin, das Element Metall

Übungen “
shin” - zur Herbstzeit
 
 mu, das Element Holz
 
Übungen
mu- im Frühling

 huo, das Element Feuer
 
Übungen
huo- zur Sommerzeit
 
 shui, das Element Wasser
 
Übungen
shui- im Winter
 
 

*


Kalligraphie des
Zeichen “Chi
 

Kalligraphie Chi - die Energie
Kalligraphie Tao - der Weg -


Kalligraphie des
Zeichen “Tao
 

Tao-Chi-Logo, Entworfen von Klaus D. Schiemann. sightseeing - unsere Webseiten-Übersicht.
Tao-Chi-Kreis, Entworfen von Klaus D. Schiemann. sightseeing - unsere Webseiten-Übersicht.


seit 1988
die Schule für
Tai-Chi und Kung-Fu , Qigong und Meditation
in Duisburg Neudorf

Wir begrüßen Sie auf unseren Webseiten zum

Tao-Chi-Kung
 
Übungen für
die Jahreszeiten” .  “
für jeden Tag”   . “Jeden Monat”   .  Meditation
[
01] . [02]                                                         

die 24 geheimen Übungen aus dem
Qigong [Dao-Yin] der Meister vom Rad der Zeit

Qi-Gong auch Chi-Kung genannt ist eine alte Chinesische Kultivierungsmethode zur Harmonisierung von
 Körper, Geist und Innerer Kraft und beinhaltet Bewegungs- und Meditationsübungen,
Methoden der Atem-Schule und Energie-Arbeit.
 Die 24 Übungen dieses Tao-Chi-Kung-Systems wurden ursprünglich geheim gehalten.
Schüler lernten es durch mündliche und praktische Unterweisungen bei ihrem daoistischen Meister,
der die Kultivierungsfortschritte persönlich überwachte.
Diese Übungsmethode orientiert sich an den 24 Zeit-Abschnitten des chinesischen Bauernkalenders
 [„Chih“-Perioden].
Jede einzelne Übung beinhaltet eine energetische Abstimmung auf die sich verändernde Energiequalität
 in der Erd-Atmosphäre, “das Mischungsverhältnis” der sechs bioklimatischen Energien [“Liu Chi”]
(Wind, Sommerhitze, Hitze, Feuchtigkeit, Trockenheit und Kälte).

Korrekt ausgeführt, fördern die Übungen des Tao-Chi-Kung innere Reinigungsprozesse
und den Aufbau von Kraft und Energie.
Sie sind vorzüglich als Vorbereitung für die Meditation geeignet, um uns den Weg in die Stille zu ebnen
und sind von hohem gesundheitlichem Wert [“Yangsheng”].
Regelmäßiges Üben wirkt sich darüber hinaus positiv auf die Verbesserung der Körperstruktur aus,
was wiederum die Grundlage bildet für einen optimalen Fluß des “Qi” in den Meridianen.

Sie befinden Sich hier auf eine der Seiten zur 02. Übung,

“Yü Shui, ... die Zeit der Regenschauer ...”

(benannt nach dem chinesischen Bauernkalender)
aus den Winter-Archiven (Tao-Chi Kung, Übungen für die Jahreszeiten [02])

:

Tao-Chi-Kung“ im Unterricht des Tao-Chi:

Die Übungen des “Tao-Chi-Kung“ sind Bestandteil unserer täglichen Kursarbeit des Qigong,
Tai-Chi und Kung-Fu.
Wir bieten auch gelegentlich Workshops und Seminare zum Thema
“Theorie und Praxis der 5 Elemente [Wandlungsphasen]” an,
sowie die Möglichkeit des Privatunterrichtes
-
nach Terminabstimmung -

Diese Seiten sind als Erinnerungs-Stützen für unsere Mitglieder konzipiert,
um das morgendliche Üben zu Hause zu unterstützen;
sie werden zu Präsentationszwecken “bei-Zeiten” freigeschaltet

- Bitte beachten Sie unsere diesbezüglichen Hinweise -

-
Danke für Ihr Interesse -

:

. .


Heike und Helmut
Die Energie-Übung Chih-02:
“Yü Shui, ... die Zeit der Regenschauer ...”
die 02. Übung aus dem
Kalender-Qigong im Dojo des Tao-Chi

:

.
Das Frühjahr .

.
Über die Übungen .
:

Texte auf diesen Seiten:

Lü Bu We,
die Aufzeichnungen über den ersten Frühlingsmonat
[
01] . [02] . [03]
Ben Schong
. Anpassung an das Leben .
[
01] . [02] . [03]

:

Text zur Übung “Chih-02
“Yü Shui”:
[
24.02]

:

Lao-Tze, und das Wissen des Meisters

[
56] . [22] . [42]

.

Huang-Ti
Einfache Fragen . Aufzeichnungen aus der Goldenen Kammer .
.

Meister Liu Yiming:
die Navigationshilfen für den Weg
[
24.02]

:

“Yü Shui”
-
das Psychogramm -

Monatsaktuelle Seiten


diese Seite wurde eingerichtet / neu überarbeitet / letzte Aktualisierung
[Dezember 2002] / [03.01. 2011] / [07.02. 2012]

zu unserem Kursangebot

-
Danke für Ihr Interesse -

 



lian - Üben ... reine Seide

Kalligraphie
Lian
über das Üben

Unser Text zum Qigong

rechts:
Helmut, Übung “Chih-02”,
[Vorbereitung und Atemschule]


oben:
Heike zeigt zwei Variationen der Übung
“02. Regenwasser”
Tao-Chi Archiv
Aufnahmen aus den Jahren 2007 und 2010
 


:

24 Navigations-Hilfen der Meister für Schüler, Praktiker
und Meister des Weges.



02. Werde fähig, Deine Verstrickungen zu durchtrennen.

*

.

 Lao-Tze - der alte Meister
im Tao-Te-King (56)
81 Merksätze aus dem Buch zum Weg und zur Kraft
 sagt:

Der Wissende redet nicht – wer redet, weiß nicht.

Schließ die Tore und verriegle den Eingang.
 Stumpf mache, was scharf ist an Dir,
  Löse Deine Stricke und mildere Deinen Glanz.
Komme in Einklang mit den Wegen der Welt.

Dies wird die große Einheit genannt.

Unerreichbar für Zuneigung.
Unerreichbar für Haß.
Unerreichbar durch Gewinn.
Unerreichbar für Verlust.
Unerreichbar für Ruhm.
Unerreichbar für Schmach.

Wahrhaft das Wertvollste der Welt.
.
Lao-Tze - das Wissen des Meisters -


Lao-Tze


Lao-Tze - das Wissen des Meisters -

-
das Wissen des Meisters -

*





Freiheit ist Loslösung von Abhängigkeiten, schädlichen Bindungen.
Allein der Unerreichbare besitzt die Macht,
seine Handlungen selbst zu bestimmen.
Dies heißt Freiheit.
Für  Krieger und Meister des Weges gibt es
kein lohnenswerteres Ziel.

*

Mu - die Wandlungsphase, das Element Holz.

“Mu” - die Wandlungsphase, das Element Holz.

.

      
Thomas Blume, Meditation


Um Dein Selbst zu vervollkommnen,
richte Deinen Blick nach Innen.

*

Meditation
Zen-SeminareTao-Meditation

*

Heike vom Tao-Chi Duisburg zeigte Baum-Qi-Gong 1986 im Duisburger Wald. Unsere Termine im Frühjahr, wenn wir zusammen in den Wald gehen.


Praxis des
Baum-Qi-Gong :
Im Einklang mit den
Kräften der Natur.
 

.

Chih - Übung Darstellung aus einem chinesischen Übungshandbuch
Chih 02 -  Energiearbeit [Chi-Kung] im Kung-Fu des Ch'an Shaolim Si Tao
Chi-Kung - Atemschule und Energiearbeit im Kung-Fu
Chih 02-  Energiearbeit [Chi-Kung] im Kung-Fu des Ch'an Shaolim Si Tao


24 Chih - Übungen im Kung-Fu

oben

Darstellung aus einem chinesischen Übungshandbuch

recht:

moderne Umsetzung aus der Energiearbeit [Chi-Kung]
im Kung-Fu
des Ch’an Shaolim-Si Tao
 


:


       Lao-Tze (22)
81 Merksätze aus dem Buch zum Weg und zur Kraft
sagt:

       Erhalte Dir Deine Sensibilität, und Du bleibst vollkommen.
       Was halb ist, wird ganz werden.
       Krummes wird gerade werden.
       Was tief ist, wird gefüllt werden.
       Altes wird Erneuerung erfahren.
       Was wenig hat, wird bekommen,
       Wer zuviel hat, wird benommen.

       Die Meister des Weges halten sich an die Einheit,
       an das Urbild der Welt.
       Sie stellen sich nicht zur Schau, deshalb sind sie erleuchtet.
       Sie behaupten sich nicht selbst, deshalb sind sie unübertroffen.
       Sie machen keine Ansprüche geltend, deshalb sind sie verdienstvoll.
       Sie rühmen sich nicht selbst, deshalb bestehen sie lange.
       Weil sie nicht streiten, kann niemand auf der Welt
sich mit ihnen messen.

       Daher ist es kein leeres Gerede, in den alten Worten:
       Erhalte Dir Deine Sensibilität, und Du bleibst vollkommen.
.

Lao-Tze
-
das Wissen des Meisters -

Lao-Tze - das Wissen des Meisters -

*

Tao-Chi Kreis und  Logo; 1988 entworfen von Klaus D. Schiemann - Künstler in Mülheim an der Ruhr
Tao-Chi - seit 1988 die Schule für Tai-Chi und Kung-Fu, Qigong und Meditation in Duisburg Neudorf . Kurse . Seminare . Workshops
Kalligraphie Chi - die Energie
Kalligraphie Tao, der Weg


Kalligraphie ”Tao”
-
der Weg -
 


Kalligraphie ”Qi”
-
die Energie -
 


seit 1988
die Schule für

Kung-Fu und Tai-Chi , Qi-Gong und Meditation
in Duisburg-Neudorf
Kurse . Seminare . Workshops

Willkommen auf den Seiten unserer Internetpräsenz zum
 
Qigong
 
Chinesische Atemschule und Heilgymnastik,
Energiearbeit und Meditation
 
Seminar- und Workshopangebote zu den
Kultivierungs-Übungen des

”Tao-Chi-Kung

( Browser Schrifteinstellung Courier New -1  [ Strg +/- ] )



[unsere Seiten sind im Aufbau / Umbau begriffen]

“Aus dem Daoismus stammen einige der ältesten Traditionen der Menschheit, die sich mit der
Heilung und Erneuerung, der Kultivierung und dem Wachstum von Körper, Geist und Seele beschäftigen.
Die Anhänger des Daoismus nennen Ihre Disziplin oft die "Wissenschaft der Essenz und des Lebens".
Die „Wissenschaft von der Essenz“ befasst sich mit dem Geist,
die „Wissenschaft vom Leben“ widmet sich dem Körper.
 Ihr Ziel ist es, das zu pflegen und zu fördern,
was sie „die Drei Schätze des Menschlichen Lebens“ nennen:


Vitalität [„Ching“]
Energie [„Chi“] und
den belebenden Geist [„Shen“]“

Thomas Cleary in seinem Vorwort zu

Thomas Cleary, die Drei Schätze des Dao - Basistexte der inneren Alchemie

Die Drei Schätze des Dao
Basistexte der inneren Alchemie

    

.
Kalligraphien der drei Schätze .

:

Was ist Qigong ?

Das Qi-Gong, auch Chi-Kung genannt, ist eine alte Chinesische Kultivierungsmethode zur
Harmonisierung von Körper und Geist und der Entwicklung unserer Inneren Kräfte.
Es beinhaltet Bewegungs- und Meditationsübungen, Methoden der Atem-Schule und der Energie-Arbeit
(„Kung“ [„Gong“] = Arbeit, erfolgreiches Üben, „Chi“ [„Qi“] = Energie).

Auf der Suche nach den Wurzeln des Qigong gelangen wir zu dem jahrtausende alten Wissen
 östlicher Weisheitsschulen, die aus den gleichen Quellen gespeist werden
wie die Traditionelle Chinesische Medizin:
die drei klassischen chinesischen Lehren, des Buddhismus, des Konfuzianismus und des Daoismus.

Es existieren bis heute eine große Zahl von Übungsreihen, die schon in den frühen daoistischen,
konfuzianischen und buddhistischen Schriften zu finden sind,
aber auch in den ältesten medizinischen Lehrbuch Chinas, dem

das Huang Di Nei Jing, des Gelben Kaisers Klassiker der Inneren Medizin

 „
Huang Di Nei Jing
[des Gelben Kaisers Klassiker der Inneren Medizin]
(Zhou-Dynastie 11.-7. Jh. V. Chr.).

Unser Tao-Chi-Kung basiert auf 5 Übungs-Säulen welche jeweils
einen Äußeren Aspekt [„Wei Dan“] und Innere Aspekte [„Nei-Dan“] beinhalten.
Über „Wei Dan“ und „Nei-Dan“ lesen Sie
-
hier -

:

01. Mit den „Übungen für jeden Tag“ aktivieren und harmonisieren wir den Basis-Energiefluß
in unserem Energie-System. Wir entspannen unsere Muskeln und Sehnen, öffnen die Gelenke
 und erreichen die inneren Organe über die Arbeit an den 12 Meridianen
durch gezielte Massage, Atem- und Bewegungsübungen, Akupressurtechniken [„An-Mo“, “Tui-Na“].
Hier lesen Sie mehr.

.

02. Mit den „Übungen für jede Jahrszeit“ bewegen wir uns entlang des sogenannten aufbauen
 oder nährenden Zyklus nach der Lehre der Fünf Wandlungsphasen [Fünf Elemente] durch das Jahr,
 den Frühling, den Sommer, den Herbst und den Winter. Jede Jahreszeit hat ihre eigene Qualität,
 Atmosphäre und Energie. Die Meister der Elementarschule wussten um die Stärken und Schwächen
 der jeweiligen Zeiten. So werden z.B. im Frühjahr spezielle Übungen bevorzugt,
die die Funktionskreise des Holz-Elementes [chinesisch „Mu“] reinigen und kräftigen;
etwa Übungen für Leber und Gallenblase, für Muskeln und Sehnen, die Augen etc.,
die eben dem Element Holz unterstehen.
Hier erfahren Sie mehr.

.

03. Innerhalb eines Jahres benötigt die Sonne ca. 365 Tage,
um ihren Weg durch die 360 Grade des Kreises zu vollenden,
und sich wieder an ihrem Ausgangspunkt einzufinden.
Der Mond benötigt zwischen 29 und 30 Tage, um seinen Umlauf von Neumond zu Vollmon
 und zum Neumond zurück zu vollenden.
Sonne und Mond sind die Repräsentanten für „Yang“ und „Yin“ am Himmel
[„Tai Yang“, das Große Yang, wird die Sonne genannt, „Tai Yin“ der Mond].
Jeder Monat des Östlichen Kalenders untersteht einem der 12 Tierkreiszeichen der Chinesischen Astrologie;
 jeder Monat besitzt eine besondere Qualität an Energie. So gibt es z.B. in der Akupunktur Regeln,
 zu welchen Monaten es verboten ist, bestimmte Punkte zu Nadeln,
wann bestimmte Behandlungsmethoden bevorzugt einzusetzen sind.
Dies umfaßt neben bestimmte Übungen auch Empfehlungen für das Nahrungsangebot,
Verhaltensweisen im Umgang mit Natur und Mitmenschen usw.
Unsere Informationen zu diesem Themenkreis finden Sie
hier.

.

04. „Das Rad der Zeit“.
Diese Serie von 24 Übungen orientiert sich an den 24 Zeit-Abschnitten des chinesischen Bauernkalenders,
Chih“-Perioden genannt.
Jede einzelne Übung ist abgestimmt auf die sich verändernde Energiequalität in der Erd-Atmosphäre.
Bedingt durch die sich im Laufe des Jahres wandelnden, zu- und abnehmenden Kraftausstrahlungen der Sonne,
ändert sich “das Mischungsverhältnis” der sechs bioklimatischen Energien [“Liu Chi”]
(Wind, Sommerhitze, Hitze, Feuchtigkeit, Trockenheit und Kälte).
 Das Qigong der Meister vom Rad der Zeit arbeitet also auf der Grundlage des Solaren, oder Sonnenrhythmus.
Die „24 Chih-Abschnitte“ korrespondieren u.a. mit den 24 Wirbeln unserer Wirbelsäule.
Die Wirbelsäule wird als „die Himmlische Säule“ bezeichnet, und auf ihr verläuft der „Du Mai“,
das Gouverneursgefäß, welcher den Energiefluß der 6 Yang-Organe reguliert
und der auch Einfluß auf die psychischen Funktionen nimmt.
Zu den „24 Übungen der Meister vom Rad der Zeit“
lesen Sie hier.
 
.

05. Meditation, das „Sitzen in Stille“ betrachten wir als „die“ Essenzielle Übung für die Praxis
 von Tai-Chi und Qigong, Kung-Fu und jede Form von Innerer Arbeit.
Das Ziel von Meditation ist zum einen die Befriedung und Verfeinerung des Geistes,
und zum zweiten die Harmonisierung und Verfeierung der Energie.
Mehr über das Thema finden Sie auf den untergliederten Seiten zu unserem Thema
Tao, Meditation und Übungen“ und „Ch’an / Zen, das Sitzen üben“.

:

Alle Übungen des „Tao-Chi-Kung-Übungs-Systemes“ unterstützen, korrekt ausgeführt,
innere Reinigungsprozesse, den Aufbau von Kraft und Energie.
Sie sind vorzüglich als Vorbereitung für die Meditation geeignet,
um uns den Weg in die Stille zu ebnen und sind von hohem gesundheitlichem Wert [“Yangsheng”].

:

Tao-Chi-Kung“ im Unterricht des Tao-Chi:

Tao-Chi-Kung“ ist Bestandteil unserer täglichen Kursarbeit.
Wir bieten auch spezielle Seminare im Laufe unseres Kursjahres an.

:

Unsere Seiten mit den Informationen und Bildern zu den Übungen sind als Erinnerunghilfe
für unsere Mitglieder konzipiert,
um das tägliche morgendliche Üben zu Hause zu unterstützen;
sie werden zu Präsentationszwecken “bei-Zeiten” freigeschaltet

.

- Bitte beachten Sie unsere diesbezüglichen Hinweise -

-
Danke für Ihr Interesse -


.

.


Texte auf diesen Seiten:


Heike und Helmut
Die Energie-Übung Chih-02:
“Yü Shui, ... die Zeit der Regenschauer ...”
die 02. Übung aus dem
Kalender-Qigong im Dojo des Tao-Chi

:

.
Das Frühjahr .

.
Über die Übungen .
:

Texte auf diesen Seiten:

Lü Bu We,
die Aufzeichnungen über den ersten Frühlingsmonat
[
01] . [02] . [03]
Ben Schong
. Anpassung an das Leben .
[
01] . [02] . [03]

:

Text zur Übung “Chih-02
“Yü Shui”:
[
24.02]

:

Lao-Tze, und das Wissen des Meisters

[
56] . [22] . [42]


.
Huang-Ti
Einfache Fragen . Aufzeichnungen aus der Goldenen Kammer .
.

Meister Liu Yiming:
die Navigationshilfen für den Weg
[
24.02]


:

“Yü Shui”
-
das Psychogramm -

Monatsaktuelle Seiten


diese Seite wurde eingerichtet / neu überarbeitet / letzte Aktualisierung
[Dezember 2002] / [03.01. 2011] / [07.02. 2012]

zu unserem Kursangebot

-
Danke für Ihr Interesse -

Tao-Chi-Kung” - Seminarangebote

zu unserem Kursangebot

-
Danke für Ihr Interesse -

.




.

Qigong, auch Chi-Kung, Dao-Yin oder Nei-Kung genannt.
Heilgymnastische Übungen aus dem alten China

Energiearbeit und Lebenspflege, Atemschule und Meditation

.

Kultivierungsübungen zur Pflege von Mitte, Gleichgewicht und Harmonie.
Wege der Entwicklung innerer Kraft.

-
Kursangebote im Tao-Chi -

unsere Seiten werden fortlaufend auf eine neuen Stand gebracht / aktualisiert

schau’n Sie gerne nochmal hier herein

unsere

-
monatsaktuellen Seiten -

werden zeitnah freigeschaltet

Kalligraphie xun - ein Zeichen für Zeit

Kalligraphie
xun
- ein Zeichen für Zeit -

.

hier zu
-
sight-seeing -
die Tao-Chi Webseitenübersicht


*
Danke für Ihr Interesse *


*

Tao-Chi Kung  Atem- und Bewegungs-Übungen im Einklang mit den Jahreszeiten
Tao-Chi-Kung, Atemschule und Energiearbeit, Heilgymnastik und Meditation


Tao-Chi Kung
Atem- und Bewegungs-Übungen im Einklang mit den Jahreszeiten,
nach den Methoden der
Meditations-Schule [rechts] und des Dao-Yin [links]
 

Tao-Chi Kung  - die Atemschule
Tao-Chi Kung  Atem- und Bewegungs-Übungen im Einklang mit den Jahreszeiten, nach den Methoden der Kalender-Schule [links] und der Fünf-Elemente-Schule [rechts]


Tao-Chi Kung
Atem- und Bewegungs-Übungen im Einklang mit den Jahreszeiten,
die
Atemschulung [links] und Übungen für jeden Tag [rechts]
 

Tao-Chi-Kung .  Übungsmethoden zur Regeneration und Neubelebung durch Atemschule, Bewegungs- und Meditationstechniken


Tao-Chi-Kung
Chinesische Atemschule,
Energiearbeit und Lebenspflege, Heilgymnastik und Meditation
 
[
01] . [02] . [03] . [04] . [05]
 
Qigong
 
 
- auch Chi-Kung, Dao-Yin oder Nei-Kung genannt -
 
 
ist ein Sammelbegriff für Übungsmethoden zur Regeneration und Neubelebung
durch Atemschule, Bewegungs- und Meditationstechniken.
 
An Ihrem Heimatsort China, dem Reich der Mitte, werden sie als Wege der
Kultivierung der Persönlichkeit hoch geschätzt. Sie dienen der Pflege
 von Gleichgewicht und Harmonie, fördern die Entfaltung Innerer Kraft
und haben zum Ziel, Langlebigkeit zu erreichen. [“Yangsheng”].
 

Frühjahr . Sommer . Herbst . Winter - Tao-Chi-Kung .  Kultivierungs-Übungen aus dem Qigong - Chinesische Atemschule und Heilgymnastik, Energiearbeit und Meditation Die 24 Kalender-Übungen der Meister vom Rad der Zeit

 
”Tao-Chi-Kung der Winterwochen
 
Kultivierungs-Übungen aus dem
Qigong
 
Chinesische Atemschule und Heilgymnastik,
Energiearbeit und Meditation
 
Die 24 Kalender-Übungen der Meister vom Rad der Zeit
 
.
Frühjahr . Sommer . Herbst . Winter .
 
auf dem Archiv-Photo (1988):
Helmut
- die Übung Chih-02: “Yü Shui, ... die Zeit der Regenschauer ...”
 (Vorbereitung [01]) -
 
Tao-Chi-Kung