Geistige Klarheit kann erreicht werden durch angemessene Übungen .... Unser Text zum Kung-Fu. Danke



Diagramm für die Meditation zur
Klärung und Erfrischung des Geistes
(Läuterung)
aus dem Taoistischen Kanon
-
Archive des Dao Tzang -
 

Meditationsschrift - Texte
Meditationsschrift - Texte


*

Oben links:
 Meditations-Anleitung aus einer Handschrift
zur Pflege der
drei Schätze (Körper-Seele-Geist).
rechts:
Taoistische Handschrift über die harmonische Verbindung
 der Kräfte von
Yin und Yang ( Sonne und Mond)

unten:
Antikes chinesisches Schrift-Emblem
Ming, Sonne und Mond,
die beiden himmlichen Lichter, Symbol der Erleuchtung.

2 Bilder mit:
Heike und Ulli zeigen Schwert-Übungen aus den
Übungs-Archiven des Tao-Chi.

.

*

 

ming, Sonne und Mond, das chinesische Schriftzeichen für Erleuchtung, geistige Klarheit. Unser Text zum Kung-Fu. Danke
Heike : Rote-Langschwert-Formel, gezeigt in Bernds DOJO - Timmerhellstraße. Mehr Bilder zu Schwert-Übungen in der Galerie
Ulli : Schwert-Konzentrationsformeln zum Mondwechsel


Heike :
Rote-Langschwert-Formel
Tai-Chi mit Schwert
 

Mudras, Handgriffe zur Unterstützung von Konzentration und Meditation



*

Tao-Té King
 
"Das Buch vom Weg und der Kraft"
Die 81 Schriften des alten Meisters Lao-Tze (24)

Wenn Du auf Deinen Zehenspitzen stehst, stehst Du nicht fest.
Wenn Du Dich breit machst beim gehen, dann kommst Du nicht voran.
Wenn Du selber scheinen willst, dann wirst Du nicht erleuchtet.

Wenn Du Dich selbst zu wichtig nimmst, dann bist Du ein Nichts.
Wenn Du selbst was sein willst, dann bringst Du nichts zustande.
Wenn Du Dich selbst lobst, findest Du keine Beachtung.

In den Augen des Weges ist dies, sich voll fressen und schmarotzen,
und keiner wird Dich lieben.
All dies ist schlecht:
Folgst Du dem Weg,
dann befreie Dich von all diesem.


*

Zur Auswahl

Lao-Tze - das Wissen des Meisters -

-
81 Verse des Alten Meisters Lao-Tze -


Lao-Tze - das Wissen des Meisters -
*

Yi - die Wandlungen -

Zur Übersicht und Auswahl unserer I-Ging-Kalligraphien

*

Die Übersicht der Tao-Chi Web-Seiten:
sight-seeing - ein guter Weg.

Danke für Ihr Interesse

*

Ocka Song, Meditation im Kung-Fu. Mai 2002, Parkanlage Duisburg-Süd


Konzentration und Meditation
Wesentliche Übungen für den Weg

Meditation - Zhuo Wang ...... sitzen und vergessen ...

- Zhuo Wang -
ein Text zum Thema

Danke für Ihr Interesse



*

Also sprach Lao-Tze.

Die größte Schlichtheit ist ohne Form, der höchste Weg ist ohne Maß.
Daher ist der Himmel rund, ohne daß er mit dem Kompaß auszumessen wäre,
und die Erde ist eckig, ohne daß sie mit dem Richtmaß vermessen werden könnte.
Der Begriff “Universum” bezieht sich auf Raum und Zeit;
auch “der Weg” [“tao”] ist darin enthalten,
aber niemand weiß, wo er liegt.
Wenn also die Sicht der Menschen nicht weit reicht,
kannst Du nicht mit ihnen über etwas von unermeßlichem Ausmaß sprechen;
wenn das Wissen der Menschen nicht umfassend ist,
kannst Du mit ihnen nicht über etwas sprechen, was die letzten Prinzipien berührt.
...
Also Sprach Lao-Tze
“Wen-Tzu - Das Verstehen der Geheimnisse” [117]

Also Sprach Lao-Tze

.
Wen-Tzu - das Verstehen der Geheimnisse - also sprach Lao-tze

Texte aus dem Wen-Tzu


*


.

bing - Strategie


bing” - Strategie, Krieger, Soldat

Zwei Hände, die eine Streit-Axt halten.

“Das Wesentliche einer Strategie besteht in dem Wissen,
wann und wie man seine Kräfte richtig einsetzt.”

.

Für Krieger ist es existenziell, daß ihre Strategie unfaßbar ist,
ihre Form also verborgen bleibt.
Krieger treten unerwartet hervor, so daß der Gegner keine Verteidigung aufbauen kann.
Wird seine Strategie erkannt, so bleibt dem Krieger nichts.
Wird seine Form faßbar, kann er unter Kontrolle gehalten werden.
Daher verbirgt der gute Krieger seine Strategie im Himmel über sich,
in der Erde unter sich und unter den Menschen in der Mitte

.

Texte aus dem Huai Nan Tzu

Texte aus dem Huai Nan Tzu


The Book of Leadership & Strategie     die deutsche Übersetzung : das Tao der Politik

Das Buch über Führung und Strategie
aus dem Kapitel II
„Über die Kriegsführung [038]“

Huai Nan Tzu
übersetzt von Thomas Cleary

*


an der Verbesserung unserer Seiten wird fortlaufend gearbeitet,

-
unsere monatsaktuellen Seiten -

sind zeitnah freigeschaltet.

Texte und Kalligraphien

Yi - die Wandlung - Übersicht zu den Kalligraphien - Danke für Ihr Interesse

zur chinesischen Weisheitslehre

Danke für Ihr Interesse

*

September 2009 - Heike mit Säbel - Meditation und Schwertkampfkünste im Tao-Chi


*
 
“jing” Stille, Schweigen

Links ist das Zeichen für „Reinheit“,
rechts das Lautzeichen zweier miteinander ringender Hände dargestellt,
welches „Wettstreit“ bedeutet.
Das Zeichen für „Reinheit“ beinhaltet auch Klarheit und Transparenz,
was hier im erweiterten Sinne bedeutet,
daß sich der Wettstreit (rechts) auf fast nichts reduziert.

Stille tritt ein, wenn der Wettstreit ein Ende findet.

Der natürliche Zustand (ohne Streit oder Kampf) ist die Stille.


Deng Ming-Dao

Tao im Täglichen Leben

Tao im Täglichen Leben [S. 70 ff.]


.

“Im Bambus raschelt der Wind,
doch sobald der Wind vorüber ist,
steht der Bambus still.

Gänse landen auf dem kühlen See,
doch sobald die Gänse weiterfliegen,
gibt es keine Spiegelungen mehr.

In gleicher Weise gilt:
sobald der „Rote Staub“ vergangen ist,
ist der Geist ganz klar und still.“

In der chinesischen / daoistischen Welt werden die Angelegenheiten dieser Welt in
euphemistischer Weise als „Roter Staub“ bezeichnet. Damit ist die Verstrickung an die Welt
gemeint, welche sich nur schwer abstreifen läßt und doch gleichermaßen schwer festzuhalten ist.
Wir mögen in der Meditation innere Freiheit suchen, aber solange die Reize der Welt weiterhin
durch unser Bewußtsein wirbeln, kann sich die wahre Stille der Versenkung nicht einstellen:

Wenn wir uns nicht auf die Schwierigkeiten der Welt einlassen, wird natürlich keinerlei
Anregung und Reiz vorhanden sein. Dann kann der Geist still werden.
Ein Stiller Geist kann die höchsten Seinszustände erreichen.

Offensichtlich besteht eine der Methoden, um diesen Zustand zu verwirklichen, darin,
sich vollständig von den Prüfungen, gefahren, sinnlichen Versuchungen und Verwicklungen
des Alltags zurückzuziehen.
Wer sich dazu bereit fühlt, und die Möglichkeit hat, der sollte dies tun. Er wird sehr bald
Zufriedenheit und inneres Glück finden.
All denjenigen, die Verpflichtungen haben, und noch etwas länger in der Welt des „Roten Staubes“
zu verweilen haben, und doch die Kunst der Stille pflegen möchten, wurde traditionell
von den Alten Meistern empfohlen, den Rückzug in kleinen Schritten durchzuführen.
So finden sie wenigstens für kurze Zeitabschnitte Stille.

365 Tao


Deng Ming Dao

365-Tao [280]
.

*


Meditation
 erläutert anhand von Bildern
und Symbolen der
Kleinen Siegelschrift

Kalligraphie 'zhi' - der Wille -

*

Kalligraphie jing - Stille, Schweigen


Kalligraphie “jing” - Stille, Schweigen
 

.


Kampfkunst ein Weg mit HerzWu-ShuSchwertmeisterTakuanSuzuki ShosanYagyuSun-Tzu
7 Prinzipien der Kampfkunst:
A * 1 * 2 * 3 * 4 * 5 * 6 * 7 * Q * Meister Lü’s Inschrift der 100 Zeichen
 

*

Der Kreis von Klaus D. Schiemann
Tao-Chi, unser Logo, erstellt vom Künstler Klaus D. Schiemann  1988 Sightseeing, die Tao-Chi Webseitenübersicht
relax Your mind, tao heißt, einem Weg folgen. aus unserem Bilderbuch, ... Sonnenuntergang am Meer ...



tao, der Weg

tao

té



 ching (ying), die Essenz

   “
ching”   

 chi (qi) - die Energie

   “
chi”   

 shen - der Geist

shen

yin

yin

*



tu, das Element Erde

tu

shin, das Element Metall

shin

 mu, das Element Holz

   “
mu”   

 huo, das Element Feuer

   “
huo”   

 shui, das Element Wasser

shui

ming

ming

*

tao - Kalligraphie des chinesischen Schriftzeichens : Der Weg. Wenn Sie den Text zum Zeichen lesen wollen ? Danke für Ihren Besuch.

 
”tao” - Kalligraphie
- der Weg -
 

chi - Kaligraphie : Die Energie, wenn Sie den Text lesen wollen ? Danke für Ihr Interesse


”chi” - Kalligraphie
- die Energie -
 


Schule für Kung-Fu und Tai-Chi, Qigong und Meditation

auf diesen Seiten

- Symbole -

Texte und Diagramme

 

*