Shui, Wassers. Kalligraphie, Zeichen, Symbol. Entspannung. Klicken Sie zur Schwert-Art-Galeria
Ulli. Schwert-Konzentration. Kursangebote zur Schwert-Tai  Chi Ch'uan Form
Ur-Ahn Lü Dong Bing Meister des Tai-Chi und des Schwert-Kampfes


Ulli: eine Übung aus der
Schwert-Konzentration
Schlüssel zu geistiger Kraft
 


Texte:
Die Tugend [“te”] des Wassers:
*
Shui” als Kraft in der Kampfkunst *

Lao-Tze
*
45 * 33 * 70 * 08 * 11 *
10 * 43 * 24 * 66 * 19

.

Kalligraphien:
.
“zhi” - Wille .
“zhi” Weisheit

.

Qingjing Jing (Auszüge)

die Meditation der Goldenen Blüte
. “
chi kuan [1] ” . “chih kuan [2] ” .

 


*

Yagyu Munenori

“Der Weg des Samurai“
Das Große Lernen gilt als das Tor für den Anfänger.
Willst Du ein Haus betreten, so musst Du zuerst durch das Eingangstor schreiten.
 Dieses Tor ist der Weg ins Haus. Nachdem Du das Tor durchschritten hast,
 bist Du im Haus und kannst seinem Meister begegnen.

Lernen ist das Tor zum Weg.
Bist Du hindurch geschritten,  kannst Du den Weg erreichen.
Das Lernen ist das Tor, doch nicht das Haus selbst.
 Verwechsle also nicht das Tor mit dem Haus. Das Haus liegt hinter dem Tor.
Daher glaube nicht, dass wenn Du viele Bücher liest, dies den Weg darstellt.
 Bücher sind nur ein Tor, um auf den Weg zu gelangen.
Da gibt es diejenigen, die hinsichtlich des Weges im Dunkeln bleiben,
 egal wie viel sie studieren und wie viele Bücher sie gelesen haben.
Sie mögen all die Klassiker der alten Meister gelesen haben,
doch weil sie sich in Hinsicht auf die Wahrheit im Dunkeln bewegen,
 sind sie nicht fähig, sich den Weg zu Eigen zu machen.
Dennoch ist es schwer, den Weg ganz ohne Lernen zu erlangen.
Jedoch gibt es viele, die fleißig studiert haben und klug über all dies reden können,
 doch die den Weg trotzdem nicht erleuchtet haben.
Dann gibt es jene, die auf natürliche Weise dem Weg gemäß leben,
ohne jemals etwas studiert zu haben.


Aussagen des Schwert-Meister Yagyu

Das Buch der mit der Kriegskunst verwandten Traditionen

[
01] . [02] . [03] . [04] . [05] . [06] . [07]

[08] . [09] . [
10] . [11] . [12]

Literaturempfehlung:
Yagyu Munenori
“Der Weg des Samurai“ Hrg. Hiroaki Sato, Deutsch von Guido Keller
ISBN 3-8225-0603-6
und
Yagyu Munenori
Das Buch der mit der Kriegskunst verwandten Traditionen in
Thomas Cleary’s Übersetzung:
 
Musashi, Vom Sieg im Kampf
ISBN 3-453-09558-8

Yagyu Munenori - Das Buch der mit der Kriegskunst verwandten Traditionen in  Musashi, Vom Sieg im Kampf

*

.

2. Schwertseminar 2007 in der Tanzschule Studio N


*

-
Shui - Symbol des Wasserelementes -

In der Ethik der Kampfkünste der alten Meister
entspricht dies der Kraft der Weisheit,
natürliche Klugheit, Wissen, Verstand und Geist.
Daraus ergeben sich alle Fähigkeiten:
Entspannung (in Körper, Geist und Psyche)
gilt bei den Meistern der Kampfkünste
als das Grundpotential zur Konzentration
der Kräfte des Willens. Mühelos pflegt der Weise
 seine Persönlichkeit und gewinnt zwanglos
 
Herrschaft über seine sechs Leidenschaften.

:

die 5 Elemente der chinesischen Energie-Lehre

die 5 Elemente der chinesischen Energie-Lehre

*


Schwertseminar
-
Photos -
 

.

Archivator Bernd Grätz. Schwert-Meditation


Archivator Bernd Grätz. Schwert-Meditation
 

Té -  Kalligraphie, Zeichen, Symbol für die Innere Kraft


Kalligraphie des
Schriftzeichens
xing
 


*

Lao-Tze (19) - der alte Meister
"
Über den Weg und die Kraft "

Umgib dich während der Reise mit
einfachen und natürlichen Dingen


umgib dich während der Reise mit
einfachen und natürlichen Dingen

Handgewobenem Stoff
unbearbeitetem holz
Musik
lebendigem Feuer
Erde
einem Hauch von Wasser
gutem Brot, Käse und Früchten
altem Wein
Kerzen
Räucherwerk
geliebten Menschen
schwimmenden Fischen
und
mit allem, das älter ist
als fünfhundert Jahre

am besten ist
mit der Natur allein zu sein

.
Lao-Tze - das Wissen des Meisters -

Lao-Tze
-
das Wissen des Meisters -

Lao-Tze - das Wissen des Meisters -

*

Heike. Schwertseminar mit Thomas Blume, Sommer 2007


*

Miyuki III-14

14. Chih-kuan ist eine buddhistische Lehre und war ursprünglich kein Geheimnis.
Man richte seinen Blick auf die Nasenspitze, sitze aufrecht in gelöster Haltung und konzentriere
den Geist auf die Mitte der Bedingungen.
Damit ist nicht unbedingt die Mitte des Kopfes gemeint. Sondern es heißt nichts anderes,
als seine Gedanken auf den Punkt zu sammeln, der genau in der Mitte zwischen den beiden Augen liegt.

Das Licht ist beweglich wie ein springender Fisch.
Wenn man seine fliehenden Gedanken sammelt und auf die Mitte zwischen den beiden Augen konzentriert,
 so strahlt das Licht von selbst hinein.
Man braucht seine Aufmerksamkeit gar nicht besonders auf den Palast der Mitte zu richten.
In diesen wenigen Worten liegt der Kern der Wahren Lehre beschlossen.
Für alles weitere beim Üben, vom Eintreten in die Stille bis zum Wiederverlassen der
Stille, kann man sich an die Vorschriften des Buches Chih Kuan halten.

15. Die beiden Wörter Bedingung und Mitte sind von tiefer Bedeutung.
Die Mitte, das Zentrum, ist allgegenwärtig, und jedes Ding der weiten Welt ist darin beschlossen.
Das Wort weist hin auf den Augenblick der Übereinstimmung (Chi) zwischen Schöpfung und Wandlung.
Läßt man sich leiten davon (von Chi), so tritt man durch die Pforte (der Lehre).
Bedingung bedeutet, diese Führung (durch Chi) zu betrachten als Anfang und Ende,
ohne Verhaftung und Fesselung.
 Die Bedeutung dieser beiden Worte ist zugleich von höchster Dynamik und Subtilität.

16. Die beiden Begriffe von Chih – Kuan dürfen ursprünglich nicht getrennt werden,
sie bedeuten nämlich samadhi und prajna. Wenn nun ein flüchtiger Gedanke auftaucht,
soll man nicht krampfhaft an der Meditation festhalten zu der man sich hingesetzt hat,
sondern man soll die Natur dieses Gedankens untersuchen, wie er entstand, wohin er entschwindet.
Wenn man auf diese Weise einem Gedanken genau und gründlich nachgeht,
erfährt man seine Wesenlosigkeit – dies ist der Ort seines Entstehens.
Nun braucht man sich nicht länger damit zu befassen.
„Ich suchte nach dem Geist und konnte ihn nicht finden“ (fand ihn im Nichts, fand ihn im Wesenlosen,
 konnte seine Spur nicht finden).
„So ließ ich deine Seele Frieden finden!“
Dies ist die richtige Kontemplation. Was dem nicht entspricht, ist falsch.
Man hat auf diese Weise das Nicht-Erfahrbare erfahren, soll man zu seiner anfänglichen Übung zurückkehren
 und sie wie den Faden eines Kokons unaufhaltsam weiterspinnen.
Chih (den streunenden Gedanken Einhalt gebieten) soll gefolgt werden und Kuan (Kontemplation und Weisheit),
 und auf Kuan muss wiederum Chih folgen. Dies und nichts anderes ist die
„zwiefache Übung von Samadhi und Prajna“, und eben dies ist das Kreisen des Lichts.

Kreisen ist Chih und Licht ist Kuan.

Chi ohne Kuan ist Kreisen ohne Licht
Kuan ohne Chi ist Licht ohne Kreisen.
Darauf habt Acht.

.

Kreisen des Lichtes - das Geheimnis der Goldenen Blüte

-
weitere Leseproben -


.


Kreisen des Lichtes

Kreisen des Lichtes, die Erfahrung der Goldenen Blüte    

Literatur zur Goldenen Blüte

Danke für Ihr Interesse

*

Petra Wudang Xingjian
Xing - Natürlichkeit ist der Weg
Heike. 1. Schwertseminar mit Thomas Blume, Sommer 2007



- an der Verbesserung unserer Seiten wird fortlaufend gearbeitet -

besuchen Sie uns, wenn Sie Zeit finden

.

-
unsere monatsaktuellen Seiten -
werden zeitnah freigeschaltet

:

Kalligraphie “xun” - ein Zeichen für Zeit -

Kalligraphie
xun
- ein Zeichen für Zeit -
.

besuchen Sie uns wieder, wenn Sie Zeit haben

Weitere Kalligraphien zu den
Zeichen des I-Ging gibt es

-
hier -

Yi - die Wandlungen .. zur Auswahltabelle - Danke für Ihr Interesse ...

oder über die Bilder unten

Danke für Ihr Interesse

*

*

ein Stück Himmel



Kalligraphie des Zeichen, Symbol shen, der Geist   tao, ein Weg, eine Straße, eine (Lehr-)Methode   Kalligraphie chi, die Energie   Kalligraphie lian, üben   Kalligraphie mo, Feingefühl   Kalligraphie shi, Wissen   Kalligraphie xue, das Lernen

  “
shen”    *     “ tao ”      *     “chi”      *     “ lian”    *       “ mo”      *     “ shi”      *   “ xue” 



tao, der Weg     chi (qi) - die Energie     té     ching (ying), die Essenz     shen - der Geist     purity - Reinheit

tao           chi             “ ”            “ching           shen             purity


.

shih - Wissen -

shih

 
- Shen Tao Chi -

Geistige Kraft entwickeln durch Kampfkunst und Meditation.

die Elemente und ihre Tugenden

SHUI-Symbol

das Symbol und seine Entsprechungen


Kalligraphie des
Zeichen “chi
 

chi oder qi,  Wenn Sie wollen, lesen Sie unseren Text.
tao - der Weg -


Kalligraphie des
Zeichen “tao
 

Tao-Chi-Logo, Entworfen von Klaus D. Schiemann. sightseeing - unsere Webseiten-Übersicht.
Tao-Chi-Kreis, Entworfen von Klaus D. Schiemann. sightseeing - unsere Webseiten-Übersicht.