James zeigt einen Handgriff (Mudra) aus unserem Shaolin : Das Umschreiten des Palastes der Arbeit .


Konzentrations- Übungen und die Meditations-Schulung zu Beginn
und zur Abrundung unserer Kurseinheiten gewährleisten auch heute noch,
daß wir uns leichter vom Alltags-Stress lösen können,
und sie unterstützen durch ihre klärende und harmonisierende Wirkung auf
unseren Geist, ein optimales Lernen.

zhuo wang -Sitzen und Vergessen - unser text

zhuo wang
Sitzen und Vergessen
 

Susanne: von hier zur  Einstiegsseite ch'an / zen, das Sitzen üben. Danke für Ihre Zeit, Ihr Interesse und einen guten Weg. HeiHo
Ulli, ein Handgriff aus der Tao-Meditation. Zur Einstiegsseite tao, Meditation und Übungen. Danke für Ihren Besuch und einen guten Weg.. HeiHo


Susanne und Ulli zeigen Meditations-Handgriffe
 


 


*

Shikantaza

Bis jetzt haben wir und darauf konzentriert, unseren Atemzügen mit unserem geistigen Auge zu folgen
 und haben uns dabei lebhaft bemüht, das Einatmen wirklich als „Einatem“ zu spüren und im Ausatmen
 wirklich den „Ausatem“ zu spüren. Von nun an wollen wir diese Übungsweise aufgeben und Shikantaza üben.
Zwar ist es weder üblich noch wünschenswert, in der Praxis die verschiedenen Übungsmethoden zu schnell
zu wechseln. In dieser einführenden Vorlesung geht es jedoch auch darum, daß wir einen Vorgeschmack
von den verschiedenen Formen von Konzentration zu bekommen.
Was ist Shikantaza ?
“Shikan“ heißt in der Übersetzung „nichts als“ oder „nur“. „ta“ bedeutet soviel wie „antreffen“
und „za“ „sitzen“. Daher bedeutet Shikantaza „kraftvolles Sitzen“. Bei dieser Art des Sitzens benutzen wir
 keine Hilfsmittel wie das Zählen oder Verfolgen der Atemzüge oder ein Koan, und so besteht hierbei viel eher
 die Gefahr, daß wir in eine leeres, unkonzentriertes Sitzen verfallen. Daher ist für die Übung des Shikantaza
 die richtige geistige Haltung von entscheidender Bedeutung.
Was ist die richtige geistige Haltung ?
Ein ruhiger, ausgeglichener und in sich verwurzelter Geist ist breit gegründet wie z.B. der heilige Berg Fuji.
 Solch ein Geist ist wach und gespannt  wie eine straffe Bogensehne (rinzen). Shikantaza ist eine Verfassung
 erhöhter Präsenz, eine Verfassung, in der Du weder überspannt noch in Eile, weder lasch noch lässig bist.
Diese Präsenz gleicht dem Geist eines Menschen, der um sein Leben kämpft.
Stellen wir uns vor, wir kämpften in einem Duell in jener Fechtkunst, die im alten Japan üblich war.
Wenn wir unserem Gegner gegenüber stehen, sind wir jeden Augenblick wachsam, bestimmt und bereit.
Wir können es uns in keinem Augenblick leisten, in unserer Wachsamkeit nachzulassen, denn dann würden wir
im gleichen Moment von unserem Gegner niedergeschlagen werden. Eine Menge Volk strömt zusammen,
um den Kampf zu sehen. Da wir nicht blind sind, sehen wir diese aus dem Winkel unseres Auges,
und da wir nicht taub sind, hören wir sie auch. Aber in keinem Moment lässt unser Geist in seiner Wachsamkeit
 nach, lässt sich nicht für eine Sekunde von den Sinneswahrnehmungen gefangen nehmen.
Solche Verfassung lässt sich nicht für lange Zeit aufrechterhalten. Shikantaza sollte nie länger als
eine halbe Stunde geübt werden, da sie sonst der Entwicklung geistiger Kraft abträglich ist.
Nach 30 Minuten der Übung stehen wir auf und üben das meditative gehen (kinhin), bevor wir dann wieder 
mit der Sitzübung fortfahren können. Wenn das, was wir tun, echtes Shikantaza ist, wird unser Körper
selbst in unbeheizten Räumen im Winter schweißbedeckt sein wegen der durch diese intensive Konzentration
erzeugten inneren Hitze. Wenn wir über einen zu langen Zeitraum hindurch sitzen, wird der Geist seine Kraft
 verlieren. Wir ermüden, und am Ende werden unsere Bemühungen weniger belohnt werden, als wenn wir uns
in der Übung des Shikantaza’s  auf Zeiträume von 30 Minuten beschränkt hätten.
Ein geübter Krieger scheint im Vergleich mit einem ungeübten Menschen viel ausgeglichener und ruhiger.
Aber ein Krieger hat eine lange und harte Schule hinter sich gebracht, in der er sich anstrengen musste,
mit all seinen Kräften, um zu lernen, wie er sein Leben schützt. Um seine Kampfkünste zu vervollkommnen
übte er unentwegt und konzentriert alle Techniken von Angriff und Verteidigung, schulte sein Auge, sein Ohr,
 die Handgelenke und vieles mehr, bis er zu dem Punkt gekommen ist, wo er ohne Anstrengung handeln konnte.
Das gleiche gilt für Shikantaza. Zu Beginn der Übung ist es schwierig, ja anstrengend, diese anspruchsvolle
und wache Geisteshaltung zu pflegen, aber mit dem Fortschritt, der Reifung der Übung wird die Anspannung
abgelöst von einer Haltung, Verfassung, in der unser Geist ganz natürlich und ausgeglichen ist, und dieses
 ohne die geringste Spur einer Anstrengung, obgleich unsre Wachsamkeit, unsre Wahrnehmung,
das Präsenzbewusstsein alles um uns erfasst. Genauso wie ein gut ausgebildeter und geübter Samurai
 in der Auseinandersetzung ohne die geringste Anstrengung sein Schwert zieht und nichts als die Abwehr
oder der Angriff zählt, wird unser Sitzen, wenn wir uns in der Übung des Shikantaza’s vervollkommnet haben,
 weder überspitzt noch zerstreut sein.
Wenn Ihr aber glaubt, Ihr könntet bereits am Anfang Eurer Übung mit der Haltung und dem Geist
eines Shikantaza-Schülers wetteifern, so irrt Ihr Euch.

Auszug aus der Vorlesung „Über die Übung des Zen“ von Zen-Meister Hakuun Yasutani Roshi,
englische Übersetzung von Philip Kapleau, aus dem englischen Text übertragen von G. von Minden.
Gefunden in „Wunderbare Katze und andere Zen-Texte“ von Karlfried Graf Dürkheim
3. Auflage erschienen im O.W. Barth Verlag 1975

Wunderbare Katze und andere Zen-Texte, von Karlfried Graf Dürkheim

„Wunderbare Katze und andere Zen-Texte“

.

Zen




-
Worte Großer Meister -

*


*

The Taoist Classics Volume 3 (S. 87 – 116),
Thomas Cleary übersetzte in dem Kapitel: Vitality, Energie, Spirit

76 Lehrreden aus der  Schule des Urahn Lü Dong Bin.
In der Einführung (S. 77 – 84) schreibt er hierzu:
Die Lehrreden und Schriften …. sind einem umfangreicherem Werk entnommen, welches auf die späten Aktivitäten
 der Nachfolger Lü’s und den Medien aus der “Schule der Himmlischen Unsterblichen” zurückgeht.
Sie sind insbesondere dadurch wertvoll, weil sie in einfacher Sprache in die breit angelegten
traditionellen Lehren einführen, dessen Erbe sie angetreten haben, und zwar in einer Art und Weise,
dass selbst ungeschulte Laien einen Zugang zu diesen Prinzipien erhalten, ohne die inneren Bedeutungen zu opfern.
(Eine deutsche recht gute Übersetzung geben auch  Micheline Rampe / Stephan Schuhmacher
in „Die Drei Schätze des Dao“ Basistexte der inneren Alchemie  (ISBN 3-596-122899-4) S.97 – 136 ).

The Taoist Classics Volume 3   „Die Drei Schätze des Dao“ Basistexte der inneren Alchemie

-
Literatur zum Tao -

76 walk slowly

Gehe langsam, entspannten Schrittes, und du wirst nicht stolpern.
Schlafe tief und du wirst dich nicht durch die Nacht quälen.

Übende brauchen zu allererst ruhige Heiterkeit und Geduld.
Als zweites benötigen sie Gelassenheit.
Gräm dich nicht über das Vergangene und mach dir keine Sorgen um die Zukunft.
Denkst du zuviel über das Vergangene nach, dann kann dein altes Selbst nicht sterben.
Denkst du zuviel an das Zukünftige ist dir der Weg zu lang und scheint schwer zu durchschreiten.
Es ist besser, gelassen, heiter und entspannt zu sein,
weder über Vergangenheit noch über die  Zukunft zu grübeln.
Richte deine Achtsamkeit auf die Gegenwart, und sei normal in deinem Handeln.

Alles, was du vollendest, wird so zum Fortschritt auf deinem Weg und  dient deiner Entwicklung.
Bist du zu emsig hinter der Vollendung her, ist dies immer noch dein persönliches Interesse;
du berechnest deine Verdienste und strebst nach Gewinn.
Dann ist dein Geist nicht rein.
Und dies ist die Wurzel  aller Unstimmigkeiten.

Texte aus der Schule des Urahn Lü

Texte aus der Schule des Urahn Lü

*

Meditation im Dojo
Meditation im Dojo Duisburg
Ocka Song zeigte meditative Schwert-Kampfkunst, mehr Bilder vom Herbst-Seminar direkt von hier. Danke für Ihr Interesse an Wegen zum Ziel, für Herz, mit Verstand.,

Ocka Song zeigt meditative Schwert-Kampfkunst,
mehr Bilder vom Herbst-Schwert-Seminar direkt von hier.

.

Purity, Diagramm der Reinheit in Wolkenschriftform


-
Purity -
 Diagramm der Reinheit
Wolkenschriftform
 

Vitality, Diagramm der Regeneration der Inneren Systeme


- Vitality -
Diagramme
der Regeneration
 

Kuan-Yin ...


*
Lao-Tze
Aus den 81 Schriftrollen des alten Meisters
“ Tao Té King ”
Vers 40
Vom Weg und der Kraft

Rückkehr, die ist die Bewegung des Weges.
Nachgiebigkeit ist die Methode des Weges.
Die 10.000 Wesen in der Natur, sie erscheinen aus dem Sein.
Das Sein entsteht aus dem Nicht-Sein.

Lao-Tze - das Wissen des Meisters -

Lao-Tze
-
das Wissen des Meisters -


Lao-Tze - das Wissen des Meisters -

*
 

.

.

.

.

.

Oktober 2007 - Hausschrein mit den Symbolen des Bagu (Pa-Kua) der frühen Himmelsordnung im Dojo des Tao-ChiBagua, die 8 Zeichen des I-Ging (Wandlungsbuch)Oktober 2007 - Hausschrein mit den Symbolen des Bagu (Pa-Kua) der frühen Himmelsordnung im Dojo des Tao-Chi


Gebetsmühle. Tibetanische Tradition
 


Tao-Chi Duisburg. Stehmeditations-Übung
 


Tao-Chi Duisburg. Sitzmeditations-Übung
 



- an der Verbesserung unserer Seiten wird fortlaufend gearbeitet -

besuchen Sie uns, wenn Sie Zeit finden

.

-
unsere monatsaktuellen Seiten -
werden zeitnah freigeschaltet

:

Kalligraphie “xun” - ein Zeichen für Zeit -

Kalligraphie
xun
- ein Zeichen für Zeit -
.

besuchen Sie uns wieder, wenn Sie Zeit haben

Weitere Kalligraphien zu den
Zeichen des I-Ging gibt es

-
hier -

Yi - die Wandlungen .. zur Auswahltabelle - Danke für Ihr Interesse ...

oder über die Bilder unten

Danke für Ihr Interesse

*


Sie finden uns

47057 Duisburg-Neudorf-Süd
Grabenstraße 180

im Freizeit- und Gewerbehof
AB: 0203/ 37 29 31
Ihr persönliches
Kontaktformular
 

Der Kreis von Klaus D. Schiemann
Tao-Chi, unser Logo, erstellt vom Künstler Klaus D. Schiemann  1988 Sightseeing, die Tao-Chi Webseitenübersicht
tao - Kalligraphie des chinesischen Schriftzeichens : Der Weg. Wenn Sie den Text zum Zeichen lesen wollen ? Danke für Ihren Besuch.

 
”tao” - Kalligraphie
- der Weg -
 

chi - Kaligraphie : Die Energie, wenn Sie den Text lesen wollen ? Danke für Ihr Interesse


”chi” - Kalligraphie
- die Energie -
 


Schule für Kung-Fu und Tai-Chi, Qigong und Meditation


- Meditation -

Der Meister-Weg zu Kraft und Weisheit
die Übung des Stillen Sitzens, die Pflege und Wahrung unserer eigenen Mitte.


 

Meditation in den Bergen. qi-gong, dao-yin. Übungen zur Harmonisierung des  Erd-Element
Meditation mit Blumen. qi-gong, dao-yin. Übungen zum Feuer-Element
Das Geheimnis der Goldenen Blüte. Übungen zum Mondwechsel
Die Goldene Blüte. Texte über den Fortschritt  in der Meditation. qi-gong, dao-yin. Übungen zum Element Metall
Meditation mit Bäumen.  qi-gong 7 dao-yin.  Übungen zum Element Holz
Meditation am Wasser. qi-gong, dao-yin.  Übungen zum Element Wasser


Qigong / Dao-Yin. Mentale Übungen als Vorstufe der
Meditations-Schulung der alten Meister
der Energie- und Bewußtseins-Pflege.

-
unsere Kursangebote -
 

.

.

Gebetsmühle. Tibetanische Tradition
Der Vokal A in der  Sanskrit-Schrift findet Anwendung in der tibetanisch-/Buddhistischen Meditations-Schule... unser 8 Empfehlungen für den klaren WEG. Danke


Der Vokal A in der
Sanskrit-Schrift
 


Das OM aus der
Sanskrit-Schrift
 


Meditations-Sitze im Tao-Chi Dojo Duisburg
 


*

Texte aus dem
Wen - Tzu : “Die Geheimnisse verstehen”
- ein daoistischer Klassiker -

Also sprach der Meister Lao-Tze:
 
Der Weg besteht darin, das zu bewahren,
was du bereits hast, und nicht darin, das zu suchen,
was du nicht hast.
Wenn du suchst, was du nicht bekommen hast,
besteht die Gefahr, das zu verlieren,
was du bereits hast;  
begnügst du dich mit dem, was du bereits hast,
dann wird auch   kommen, was du anstrebst.

*

Der Weg vermag jene, die auf ihren Vorteil bedacht sind,
nicht zu fördern, aber du kannst ihn benutzen,
um deinen Geist zu festigen und Schaden abzuwenden.

Also sprach Lao-Tze

“Also sprach Lao-Tze”
auch
“Das Verstehen der Geheimnisse”
genannt

Also sprach Lao-Tze - unsere Leseproben

Wen-Tzu
-
weitere Leseproben -
.
unsere Literaturhinweise

- danke für das Interesse -

*

tao - Kalligraphie des chinesischen Schriftzeichens : Der Weg. Wenn Sie den Text zum Zeichen lesen wollen ? Danke für Ihren Besuch.

 
Kalligraphie “Tao
in Schreibweise der
Kleinen Siegelschrift
 


 
seit mehr als 20 Jahren,
 die Schule für
 
Kung-Fu * Tai-Chi * Qi-Gong * Meditation
in Duisburg-Neudorf
Kurse / Seminare / Workshops



Texte auf diesen Seiten:

.
über die Praxis des Sitzens:
Shikantaza . walk slowly

:

Archivator Bernd Grätz zeigt:
das Tao-Chi Energie-Mudra

die 7 Prinzipien
der Kampfkunst meistern  [06]


:

Lao-Tze, das Wissen des Meisters

40 * 27 * 78 * 37 * 29
.
.
Dschuang-Tze VII.07 .
.
Wen-Tzu
- die Geheimnisse verstehen -
[
nn] * [29]
.
die Meister vom Huainan
.

Aus dem Meditationshandbuch:
.
The Secret of the Golden Flower [X.01] .

.
 

Tao-Chi, Kreis und Logo von Klaus D. Schiemann. ... zur Webseitenübersicht
chi - Kaligraphie : Die Energie, wenn Sie den Text lesen wollen ? Danke für Ihr Interesse


Kalligraphie “Chi
in Schreibweise der
Kleinen Siegelschrift
 


  
Tao-Chi Webseiten:           
   *
Sight-Seeing                
     [die Übersicht]              

   Unsere Haupt-Seiten mit aus-
   gesuchtem Bild- und Textmaterial
   im Überblick:   

   *
Kung-Fu                    
       > [
01] . [02] . [03] . [04
       > [
05] Tierstile im Kung-Fu
         >
unser Text zum Kung-Fu

       >
Kung-Fu für Kids  
         >
unser Text            

       >
Hsing-I [Xingyiquan]
         >
die Texte

       >
Pa-Kua Chang            
         >
die Texte

   *
Tai-Chi Ch’uan            
       >
die Texte
       >
das Tai-Chi des Shaolin


   *
Qigong                    
       >
Energiearbeit            
       >
Elementarübungen        
       >
für jeden Tag            
       >
das “Spiel der fünf Tiere”


   *
Ch’an / Zen                
     das Sitzen üben
       >
die Texte              

       >
Meditation &            
        
Schwertkampfkunst        
         >
die Texte            

   *
Tao, Meditation & Übung    
       >
die Texte                

   *
monatsaktuellen Seiten  

   * das Dojo                     
     .
der Ort der Wegübung      
     .
die Leute vom Tao-Chi      
     .
Photos aus dem Dojo        
      
   * Kurspläne des Unterrichtes:  
     .
Tao-Chi Mülheim            
     .
Tao-Chi Duisburg          

                 :

 


James zeigt das Tao-Mudra
aus den Übungssystemen des Tao-Chi.

Mudras in den Kampfkünsten

-
unsere Texte -

 


Kampfkunst ein Weg mit HerzWu-ShuSchwertmeisterTakuanSuzuki ShosanYagyuSun-Tzu
7 Prinzipien der Kampfkunst:
A * 1 * 2 * 3 * 4 * 5 * 6 * 7 * Q * Meister Lü’s Inschrift der 100 Zeichen
 

*

relax Your mind, tao heißt, einem Weg folgen. aus unserem Bilderbuch, ... Sonnenuntergang am Meer ...



tao, der Weg

tao

té



 ching (ying), die Essenz

   “
ching”   

 chi (qi) - die Energie

   “
chi”   

 shen - der Geist

shen

yin

yin

*



tu, das Element Erde

tu

shin, das Element Metall

shin

 mu, das Element Holz

   “
mu ”   

 huo, das Element Feuer

   “
huo”   

 shui, das Element Wasser

shui

ming

ming

*

*

Kalligraphie Xue, Lernen


Kalligraphie “Xue”
-
Lernen -
 

Kalligraphie Zhi - Wissen


Kalligraphie “Shi
-
Wissen -
 

Schwertkampfkunst und Meditation im Tao-Chi - Mudras, die Meditationshandgriffe


Meditation und Schwertkampfkunst
der Weg zur Vervollkommnung von
Körper, Geist und Seele

- die Meditations- und Konzentrationstechniken -
 


Kalligraphie “Lian
-
Üben -
 

Kalligraphie Lian - das Üben -